Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2
3
4
5
6

Star Citizen im Technik-Check - Vision oder Utopie?

Wie realistisch sind die Pläne für Star Citizen? Und welche technischen Hürden bereiten die größten Probleme? Wir haben bei den Entwicklern nachgehakt.

von Nils Raettig,
18.07.2017 08:00 Uhr

Die Entwicklung von Star Citizen hat bereits einige Zeit in Anspruch genommen und sie wird voraussichtlich auch noch viele weitere Jahre dauern. Das liegt zu großen Teilen an den technischen Herausforderungen, die ein so ambitioniertes Projekt mit sich bringt.Die Entwicklung von Star Citizen hat bereits einige Zeit in Anspruch genommen und sie wird voraussichtlich auch noch viele weitere Jahre dauern. Das liegt zu großen Teilen an den technischen Herausforderungen, die ein so ambitioniertes Projekt mit sich bringt.

Wenn es um Star Citizen geht, lautet die Gretchenfrage an Gründervater Chris Roberts: »Glaubst du wirklich, dass das jemals fertig wird?«. Einerseits wegen der schieren Größe, die das Universum des Weltraum-MMOs einmal umfassen soll. Andererseits aufgrund der technischen Herausforderungen, die all die geplanten Funktionen und Spielmechaniken mit sich bringen – insbesondere für einen Mehrspieler-Titel dieses Umfangs.

Wir hatten die Gelegenheit, mit Chris Roberts und Entwicklern bei Foundry 42 (Tochterunternehmen von Roberts' Cloud Imperium Games) in Frankfurt ausführlich über diese Frage und die Technik hinter Star Citizen zu sprechen. Dass Roberts und die Entwickler fest davon überzeugt sind, dass Star Citizen trotz all der ambitionierten Ziele wirklich einmal fertig wird (wobei das Spiel natürlich auch nach dem offiziellen Release immer weiterentwickelt werden soll), ist nicht sonderlich überraschend – was sollen sie auch anderes sagen? Weniger selbstverständlich ist allerdings die Tatsache, dass wir nach dem Besuch viel von unserer ursprünglichen Skepsis gegenüber dem Großprojekt Star Citizen verloren haben.

Geplante Leidenschaft

Das liegt zum einen an der Leidenschaft und dem Know-how, beides haben wir in jedem Gespräch gespürt. Zum anderen gibt es trotz der scheinbar endlos wirkenden Liste an immer neuen Funktionen, Mechaniken und Inhalten, die in das Spiel integriert werden sollen, klare Pläne, die die technischen Machbarkeiten berücksichtigen und die möglichst früh alle nötigen Grundsteine für die Umsetzung der Vision legen sollen – auch wenn man dazu sagen muss, dass die benötigten Zeitfenster für die Umsetzung der Pläne in der Vergangenheit oft nicht richtig eingeschätzt wurden.