Steam Family Sharing - Jetzt für alle Nutzer verfügbar

Steam hat das Family-Sharing-Feature für alle Nutzer freigeschaltet, auch wenn die deutsche Webseite noch nicht aktualisiert wurde.

von Georg Wieselsberger,
02.03.2014 08:33 Uhr

Steam Family Sharing kann jetzt von allen Steam-Nutzern verwendet werden.Steam Family Sharing kann jetzt von allen Steam-Nutzern verwendet werden.

Die deutsche Webseite zu Steam Family Sharing spricht zwar noch immer von einer »limitierten Beta«, die im September 2013 starten soll, doch die englische Seite wurde mit »available now« aktualisiert. Auch im deutschen Client ist die entsprechende Einstellung bereits vorhanden. Mit Family Sharing ist es Steam-Nutzern möglich, die eigene Spielesammlung mit Familie und Freunden zu teilen. Bis zu fünf andere Personen können auf maximal zehn Geräten Zugriff auf die gesamte Spiele-Bibliothek erhalten.

Dem Wunsch, einzelne Spiele teilbar zu machen, hat Valve bisher noch nicht entsprochen. Dementsprechend bleibt es auch dabei, dass die gesamte Spiele-Bibliothek eines Nutzers immer nur von einem Spieler verwendet werden kann. Spielt gerade ein Familienmitglied oder ein Freund ein Spiel und der eigentliche Besitzer möchte ebenfalls spielen, haben die Family-Sharing-Spieler bis zu fünf Minuten Zeit, ihre Sitzung zu beenden. Das Family-Sharing-Feature setzt auch eine weitere Hürde, denn der Besitzer der Bibliothek muss sich selbst einmal auf dem Rechner einloggen, den ein Freund oder ein Familienmitglied dann verwenden will, um geteilte Titel zu spielen.

Das dient auch der eigenen Sicherheit, denn sollte beispielsweise über eine geliehene Bibliothek in Spielen gecheatet oder betrogen werden, kann der eigentliche Besitzer deswegen nicht nur die Sharing-Möglichkeit verlieren, sondern auch in den betroffenen Spielen selbst gesperrt werden. Spiele, die zusätzliche Konten oder Produktschlüssel von Drittanbietern benötigen, können nicht geteilt werden. Der Besitzer der Spiele-Bibliothek kann einem autorisierten Rechner auch jederzeit wieder den Zugriff entziehen. Family-Sharing setzt einen aktivierten Steam-Guard in den Konteneinstellungen des Clients voraus und kann dann über Einstellungen/Familie verwaltet werden.

Steam-Historie - Die Entwicklung von Valves Online-Plattform ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen