Supercomputer im TV-Quiz gegen Menschen - "Watson" von IBM bei "Jeopardy!"

IBM will die Ergebnisse von zwei Jahren KI-Forschung in der populären US-TV-Show Jeopardy! testen, indem der Supercomputer Watson gegen menschliche Gegner antritt.

von Georg Wieselsberger,
28.04.2009 10:12 Uhr

IBM will seinen Supercomputer "Watson" in den USA bei der Quizsendung "Jeopardy!" teilnehmen und gegen menschliche Gegner antreten lassen. "Jeopardy" lief eine Zeitlang auch in Deutschland, auf den Sendern RTL und TM3. Bei dem Quiz müssen die Kandidaten eine passende Frage zu einem Begriff stellen, den der Spielleiter beschreibt. Die Herausforderung für die Künstliche Intelligenz besteht darin, die Beschreibungen zu verstehen und dann anhand einer Datenbank die richtige Lösungsfrage zu formulieren. Helfer von außen oder einen Internetanschluss wird Watson dabei nicht haben.

Allerdings muss Watson keine Spracherkennung verwenden, sondern erhält die Frage als Text - wie die Zuschauer zuhause. An dem sogenannten "Question Answering"-System (QA) arbeitet IBM bereits seit knapp zwei Jahren und will seine Erfolge nun in der bekannten Quizshow testen. Welche Form die "Maschine gegen Mensch"-Show haben wird und vor allem das "Auftreten" des Supercomputer wird noch diskutiert. Denkbar wäre, dass Watson als Avatar auf einem Monitor angezeigt wird. Als einer der Gegner wird Rekordsieger Ken Jennings vermutet, der bei Jeopardy 2,5 Millionen Dollar durch 74 Siege hintereinander gewann.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen