Supercomputer IBM Watson - Lernte Fluchen aus dem Internet

Der von IBM entwickelte Supercomputer Watson, der auch schon das TV-Quiz »Jeopardy!« gegen menschliche Champions gewann, lernte zur Überraschung der Forscher auch das Fluchen.

von Georg Wieselsberger,
14.01.2013 08:28 Uhr

Ziel der Forscher bei IBM ist es, mit Watson ein System zu schaffen, dass normale menschliche Sprache versteht und auch selbst entsprechend antworten kann. Der Sieg bei »Jeopardy!« Anfang 2011 war ein großer Schritt in diese Richtung, doch als die Forscher den Rechner nun auch die Inhalte des »Urban Dictionary« lernen ließen, hatte dies laut CNN unerwünschte Nebenwirkungen.

Das Urban Dictionary enthält viele umgangssprachliche Ausdrücke oder Abkürzungen wie »OMG« samt ihren Bedeutungen, aber auch viele vulgäre oder nicht jugendfreie Begriffe. Zwar gehören auch diese zum Sprachwissen, doch Watson war nicht in der Lage, normale von vulgären Begriffen zu trennen und diese zur richtigen Zeit zur verwenden. Das führte dazu, dass der Supercomputer plötzlich begann, harsche Ausdrücke in normalen Konversationen zu verwenden und sogar in einer Antwort auf eine Frage der Forscher mit »Bullshit« reagierte.

Letztlich entfernten die Forscher die Daten des Urban Dictionary wieder und installierten außerdem einen Fluch-Filter - obwohl diese Antwort von Watson vielleicht ein erstes Zeichen echter künstlicher Intelligenz gewesen sein könnte.


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.