Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Technik-Check: Need for Speed - Shift - Ruckelfrei rasen

In unserem Technik-Check erfahren Sie welche Einstellungen das neue, generalüberholte Need for Speed: Shift zulässt und zeigen, wie Sie ohne Ruckler um die Rennkurse heizen.

von Nico Gutmann,
15.09.2009 10:39 Uhr

Mit Need for Speed: Shift wird die Rennspielserie komplett umgekrempelt. Nach dem höchstens mittelmäßigen Undercover stellte EA ein neues Entwicklerteam ein, um das Genre-Urgestein wieder auf Vordermann zu bringen. Dabei beschränken sich die Änderungen nicht nur auf spielerische Aspekte, sondern der neueste Ableger basiert auch auf einer neuen Grafikengine. Wir prüfen die Grafikeinstellungen von Shift und zeigen Ihnen, wie Sie die Leistung auf Ihrem Rechner optimieren.

Grafikdetails im Überblick

Niedrig In niedrigen Details sind die Texturen sehr matschig. Schatten werden gar nicht dargestellt und der Detailgrad der Fahrzeuge ist äußerst niedrig.

Mittel Mittlere Einstellungen bringen bessere Texturen, Schatten werden grob gezeichnet. Außerdem fallen die Fahrzeuge detaillierter aus.

Hoch Wenn Sie hohe Details wählen, sind Texturen scharf, und dank anisotroper Filterung auch in der Ferne. Schatten und Fahrzeuge überzeugen durch hohen Detailgrad.

Need for Speed: Shift - Technikcheck: Niedrige Details ansehen

Need for Speed: Shift - Technikcheck: Mittlere Details ansehen

Need for Speed: Shift - Technikcheck: Hohe Details ansehen

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.