Teures Spiele-Streaming - Geforce Now ab 1,25 Dollar pro Stunde

Auf der CES 2017 kündigte Nvidia den Start von Geforce Now für PC und Mac an. So sollen für moderne Games zu langsame Rechner und Macs per Stream mit neuen Spielen versorgt werden können, der Preis ist allerdings happig.

von Dennis Ziesecke,
05.01.2017 11:51 Uhr

Nvidia stellte Geforce Now für PC und Mac auf seiner Keynote zur CES 2017 vor.Nvidia stellte Geforce Now für PC und Mac auf seiner Keynote zur CES 2017 vor.

Wenn ein PC zu langsam für neue Spiele ist, lässt er sich oft mit neuen Komponenten aufrüsten und beschleunigen - so denken viele eingeschworene PC-Fans. Die meisten Nutzer allerdings würden nie Hand an ihren PC legen, geschweige denn eine Komponente austauschen. Um trotzdem an neue Spielekost abseits der Konsolen zu kommen bietet sich das Streaming per Internet an. Was vor einigen Jahren Dienste wie Onlive vorgemacht haben, nutzt auch Nvidia schon seit dem Erscheinen der Shield Android TV exklusiv auf diesem Medienplayer.

In Las Vegas stellte Nvidia nun aber nicht nur eine minimal überarbeitete Shield-Konsole vor sondern präsentierte auch Geforce Now für PC und Mac. Nvidia lässt die Spiele auf zahlreichen vernetzten und mit Pascal-Hardware ausgestatteten Cloud-PCs berechnen und streamt das Ergebnis zum Nutzer. Dessen Computer muss nicht über viel Leistung verfügen, es reicht wenn er einen HD-Videostream flüssig wiedergeben kann. Das dürfte Besitzer von Mini-PCs, HDMI-PCs, Office-Rechnern oder eben Macs gefallen, kommen sie doch auf diesem Umweg in den Genuss moderner Titel.

Besitzer eines flotten Gaming-PCs hingegen können Geforce Now auch in diesem Jahr genauso ignorieren wie 2016. Alle anderen zahlen ab März zum Early-Access des Dienstes nicht grade günstige 25 US-Dollar für 20 Stunden Spielzeit auf einem PC mit Geforce GTX 1060, bei einem Rechner mit deutlich schnellerer GTX 1080 sind es sogar nur 10 Stunden Spielzeit. Noch hat Nvidia jedoch nicht bekannt gegeben, in welchen Ländern Geforce Now starten wird und wie die Preise in Euro gestaltet sein werden.

Quellen: Nvidia, VG247.com


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.