The Apple Shop - Englischer Apfel-Laden muss Namen ändern

Ein Apfel-Händler in England muss den Namen seines Ladens ändern – doch diesmal ist Apple nur indirekt daran schuld.

von Georg Wieselsberger,
18.02.2013 08:24 Uhr

Apple ist dafür bekannt oder eher berüchtigt, gegen andere Unternehmen wie den polnischen Webshop a.pl oder sogar gegen die Stadt New York und deren »Big Apple«-Kampagne vorzugehen, um seine Markenrechte zu schützen. Ein Apfel-Händler in Norfolk, der seit 20 Jahren den Laden »The Apple Shop« betreibt, in dem es Äpfel und Apfel-Produkte gibt, blieb aber unter dem Radar der Apple-Anwälte.

Trotzdem muss er nun wegen Apple den Namen seines Ladens ändern, ohne dass Apple selbst direkt Schritte gegen ihn unternommen hätte. Ein von Apple eröffneter Apple Store in Norwich, einer nahe gelegenen größeren Stadt im Jahr 2009 hat dazu geführt, dass The Apple Shop ständig Anrufe von Menschen bekam, die Probleme mit ihren Apple-Geräten hatten. Nicht alle davon seien besonders nett gewesen, die meisten allerdings typisch britisch-höflich.

Inzwischen haben die Anrufe so überhand genommen und das eigentliche Geschäft gestört, dass der Apfel-Händler seinen Laden in »Norfolk Cider Shop« umbenannt hat. Laut cnet hofft Geoff Fisher nun, dass er nicht mehr erklären soll, wann das iPhone 5S auf den Markt kommt oder wie man ein heruntergefallenes iPad repariert.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen