Toshiba - Wenig zu HD-DVD auf der CES-Pressekonferenz

Toshiba hat auf der CES-Pressekonferenz, die nach der Ankündigung von Warner, exklusiv auf blu-ray zu setzen, verschoben worden war, erstaunlich wenig zu HD-DVD verlauten lassen. So wurde nur erklärt, dass HD-DVD schon früher für tot gehalten wurde, das 4. Quartal 2007 aber das bisher stärkste für HD-DVD gewesen sei und nun inzwischen fast eine Million reine HD-DVD-Player verkauft worden seien. Man hätte stets das Interesse der Kunden vor das von Firmen gestellt.

von Georg Wieselsberger,
07.01.2008 10:49 Uhr

Toshiba hat auf der CES-Pressekonferenz, die nach der Ankündigung von Warner, exklusiv auf blu-ray zu setzen, verschoben worden war, erstaunlich wenig zu HD-DVD verlauten lassen. So wurde nur erklärt, dass HD-DVD schon früher für tot gehalten wurde, das 4. Quartal 2007 aber das bisher stärkste für HD-DVD gewesen sei und nun inzwischen fast eine Million reine HD-DVD-Player verkauft worden seien. Man hätte stets das Interesse der Kunden vor das von Firmen gestellt.

Nach einer Folie mit den bisher errungenen Auszeichnungen für HD-DVD endete der Teil der Pressekonferenz, der sich mit diesem Thema beschäftigte nach nur 5 Minuten. Fragen wurden anschließend nicht erlaubt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.