Toshiba - Ende von HD-DVD nun offiziell

Wie Engadget unter Bezug auf Nikkei Japan meldet, soll der Präsident von Toshiba , Atsutoshi Nishida , heute die Einstellung des HD-DVD -Formats offiziell bestätigen. Dies schliesst auch einen Verkaufsstop und Rückruf von Abspielgeräten und Medien ab März ein. PC-Laufwerke sollen ebenso betroffen sein, so das HD-DVD auch als Backup-Medium nicht mehr verfügbar wäre. Aus dem blu-ray -Lager war zu hören, dass man Toshiba, wie auch Microsoft, gerne zum Kreis der blu-ray-Unterstützer zählen würde.

von Georg Wieselsberger,
19.02.2008 09:08 Uhr

Wie Engadget unter Bezug auf Nikkei Japan meldet, soll der Präsident von Toshiba, Atsutoshi Nishida, heute die Einstellung des HD-DVD-Formats offiziell bestätigen. Dies schliesst auch einen Verkaufsstop und Rückruf von Abspielgeräten und Medien ab März ein. PC-Laufwerke sollen ebenso betroffen sein, so das HD-DVD auch als Backup-Medium nicht mehr verfügbar wäre. Aus dem blu-ray-Lager war zu hören, dass man Toshiba, wie auch Microsoft, gerne zum Kreis der blu-ray-Unterstützer zählen würde.

Update: Toshiba hat eine Pressekonferenz abgehalten. Die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von HD-DVD-Produkten wird eingestellt. Nach Angaben auf der Pressekonferenz, die bei Engadget nachzulesen ist, hat Toshiba nur 1.030.000 HD-DVD-Player weltweit verkauft. Dies schließt die externen Laufwerke für die Xbox 360 ein. Damit scheint HD-DVD schon lange vor dem Wechsel von Warner und Co. in das blu-ray-Lager keine wirkliche Chance gehabt zu haben.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.