Tumblr wird Teil von Yahoo - Übernahme für 1,1 Milliarden US-Dollar (Update)

Der Aufsichtsrat hat laut Presseberichten der Übernahme von Tumblr für 1,1 Milliarden US-Dollar zugestimmt.

von Georg Wieselsberger,
21.05.2013 07:33 Uhr

Der Internetdienst Tumblr ist eine Mikroblogging-Plattform, die für das schnelle Veröffentlichen von Bildern, Texten, Videos und mehr geeignet ist.

Die nun durch das Wall Street Journal angekündigte Übernahme durch Yahoo kommt überraschend und ist auch hinsichtlich der Bezahlung des Kaufpreises ungewöhnlich. Statt wie sonst üblich in Aktien und Bargeld, begleicht Yahoo die umgerechnet rund 855 Millionen Euro in bar.

Der Tumblr-CEO David Karp, der damit mit 25 Jahren Multimillionär wird, soll das Unternehmen noch vier Jahre lang führen. Vermutlich wird Yahoo die Übernahme heute auch noch offiziell bekanntgeben. Beobachter gehen davon aus, dass Yahoo mit Tumblr auch eine größere Zielgruppe unter den jüngeren Internet-Nutzern erreichen will.

Update: Wie erwartet hat Yahoo die Übernahme von Tumblr bestätigt. Yahoo-CEO Marissa Mayer hat den Nutzern versprochen, »es nicht zu versauen« und Tumblr-CEO David Karp erklärte, es ändere sich für die Nutzer überhaupt nichts, man hätte nun jedoch mehr Ressourcen, um die schon lange festgelegten Pläne umzusetzen.

So ganz scheint das die Tumblr-Nutzer aber nicht zu überzeugen. Bislang wird Tumblr kaum kontrolliert und bietet so eine Plattform auch für zum Teil extreme Inhalte, die unter Yahoo vermutlich keine Zukunft haben werden. Eine Änderung hier könnte aber dazu führen, dass auch andere Nutzer Tumblr den Rücken kehren.

Zum anderen zeigen sich schon die ersten Fluchtbewegungen. Wordpress meldete statt wie sonst 400 bis 600 Beiträge, die pro Stunde von Tumblr importiert werden, nun bis zu 72.000 Posts.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...