Twitter gehackt - Bis zu 250.000 Nutzerkonten betroffen

Bei einem groß angelegten Angriff auf Twitter konnten Angreifer möglicherweise auf die Datensätze von 250.000 Twitter-Nutzern zugreifen. Einen weiteren Angriff konnte Twitter laut eigener Aussage abwehren.

von Dennis Ziesecke,
02.02.2013 11:57 Uhr

Die Betreiber des Microblogging-Dienstes Twitter erklärten, dass es im Laufe der Woche eine Reihe ungewöhnlicher Zugriffsmuster auf bestimmte Nutzerkonten gegeben habe. Im Laufe einer Analyse dieser Vorgänge konnte Twitter unerlaubte Zugriffsversuche auf die Datensätzer zahlreicher Nutzer identifizieren.

Eine weitere Attacke, die während der Analysen stattfand, konnte Twitter allerdings rechtzeitig stoppen. Dennoch sind schon beim ersten Angriff unter Umständen zahlreiche Daten in die Hände der Angreifer gelangt. Darunter Nutzernamen, Mail-Adressen, Session-Tokens und Passwort-Hashes von etwa 250.000 Twitter-Nutzern.

Twitters Sicherheitschef Bob Lord gibt im Unternehmensblog zu verstehen, dass es sich dabei nicht um das Werk von Amateuren und auch nicht um einen isolierten Einzelfall handele. Die Angreifer sollen sehr raffiniert vorgegangen sein und könnten nach diesem Muster auch andere Firmen und Organisationen attackiert haben. Twitter ist zur Zeit noch mit der Untersuchung des Vorfalles beschäftigt. Als eine der ersten Sicherheitsmaßnahmen wurden die Passwörter der betroffenen Nutzerkonten zurückgesetzt und die entsprechenden Sessions beendet.


Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.