Verkaufsverbot? - Rambus will Nvidia-Produkte stoppen

Gute Nachrichten für Nvidia sind zur Zeit rar. Nun droht Nvidia auch noch ein Import- und Verkaufs-Verbot in den USA.

von Georg Wieselsberger,
09.11.2008 11:25 Uhr

Gute Nachrichten für Nvidia sind zur Zeit rar. Nun droht Nvidia auch noch ein Import- und Verkaufs-Verbot in den USA. Rambus, bekannt und unbeliebt für die knallharte Verfolgung diverser Patentrechte, hat bei der U.S. International Trade Commission Beschwerde gegen Nvidia eingelegt. Nvidia verstoße gegen neun Patente von Rambus, daher enthält die Beschwerde einen Antrag auf einen Import- und Verkaufstop, der sowohl Nvidia selbst als auch von 16 weitere Firmen betrifft, die Nvidia-Produkte vertreiben. Bereits im Juli hatte Rambus Nvidia wegen 17 Patenten verklagt. Laut Rambus habe man sechs Jahre lang mit Nvidia diskutiert, ohne zu einem Resultat zu kommen und müsse nun einfach handeln, um Nvidia daran zu hindern, weiterhin wissentlich gegen Rambus-Patente zu verstoßen. Die Trade Commission wird innerhalb von 30 Tagen entscheiden, ob eine offizielle Untersuchung gestartet wird.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen