Vulkan 1.0 - DirectX-Konkurrenz erscheint Anfang 2016

Laut der Khronos-Group (OpenGL) verzögert sich der Start von Vulkan auf Anfang 2016, die Schnittstellensammlung stehe aber kurz vor der Fertigstellung.

von Dennis Ziesecke,
20.12.2015 20:42 Uhr

Die Vulkan-API soll ab 2016 DirectX Konkurrenz machen.Die Vulkan-API soll ab 2016 DirectX Konkurrenz machen.

Mit Vulkan arbeitet die Khronos-Group an einer Alternative zu DirectX12 und AMDs Mantle. Gleichzeitig ist Vulkan die Nachfolge-API für OpenGL. Die Spezifikationen und die Arbeiten an Konformitätstests sind bereits abgeschlossen, Vulkan-Partner haben bereits Vulkan-Treiber entwickelt. Man warte aber unter anderem noch an Rückmeldungen über erfolgreiche Implementierungen von Vulkan.

Ebenfalls in der Zielgeraden befindet sich die Arbeit an den dazugehörigen Developer Kits für Android, Linux und Windows. Bei Vulkan handelt es sich im Gegensatz zu DirectX um eine Multi-Plattform-API. Neben Grafikbefehlen vereint Vulkan auch Unterstützung für Compute-Anwendungen um die Leistung der Grafikkarte für klassische Desktop-Berechnungen zu nutzen.

Wie Mantle, von dem Vulkan einige Teile übernommen hat, reduziert Vulkan den Treiber-Overhead, was langsameren CPUs bei der Berechnung von komplexen 3D-Welten zugute kommt. Der Multi-Plattform-Ansatz dürfte zudem Parallelentwicklungen für Android, Linux und Windows vereinfachen. Anfang 2016 werden wir die Fähigkeiten von Vulkan selbst testen können.

Quelle: Khronos


Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.