Wikipedia - Quelle für 50% der Ärzte

Obwohl Wikipedia nicht den Anspruch erhebt, eine Webseite über medizinische Themen zu sein, wird sie von vielen Menschen genau dafür genutzt, erstaunlicherweise sogar von 50 Prozent der Ärzte in den USA, wie eine Studie zeigt.

von Georg Wieselsberger,
31.07.2009 15:48 Uhr

Wie der New Scientist meldet, wird Wikipedia sehr oft auch für medizinische Fragen als Quelle genutzt. So erscheinen Wikipedia-Artikel bei einer entsprechenden Suche in vier Suchmaschinen unter den ersten 10 Ergebnissen, obwohl die Angaben dort in Sachen Gesundheit laut einer Studie der Charité in Berlin nicht immer zutreffend oder unbelegt sind. Trotzdem gilt Wikipedia auch in diesem Bereich für viele als verlässliche Quelle.

Eine neue Studie von Manhattan Research fand heraus, dass sogar 50 Prozent der Ärzte sich über medizinische Themen bei Wikipedia informieren. Zwar werden Fehler im Laufe der Zeit korrigiert und viele Artikel seien fast komplett fehlerfrei, aber dafür nicht immer komplett. Wenn bei Medikamenten wichtige Sicherheitshinweise fehlen, kann dies schädlich sein. Außerdem seien immer wieder Pharma-Firmen dabei erwischt worden, negative Informationen über ihre Produkte zu löschen. Inzwischen haben mehrere Mediziner und Universitäten Medpedia gestartet, die für Mediziner, Organisationen und auch Patienten zuverlässige Informationen bieten soll.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...