Windows 10 - Neue Aufregung um Werbung im Start-Menü

Die neueste Test-Version von Windows 10 für Windows Insider sorgt für einige Aufregung, da Microsoft darin anscheinend auch Werbung im Start-Menü testet.

von Georg Wieselsberger,
17.10.2015 11:48 Uhr

Die aktuelle Test-Version von Windows 10 zeigt nun Werbung für Apps im Start-Menü an.Die aktuelle Test-Version von Windows 10 zeigt nun Werbung für Apps im Start-Menü an.

Microsoft hatte schon vor der Veröffentlichung von des neuen Betriebssystems Windows 10 erklärt, dass man den Nutzern das Auffinden neuer und interessanter Apps erleichtern will.

Natürlich steckt dahinter auch das Ziel, den Windows Store für Nutzer und Entwickler interessanter zu machen als das unter Windows 8 oder Windows 8.1 noch der Fall war. Bislang hat sich Microsoft aber mit Hinweisen auf Apps in Windows 10 zurückgehalten. Der neueste Build 10565 für Windows Insider ändert das jedoch und sorgt so bei manchen Testern für Aufregung.

Im Start-Menü des Betriebssystems gibt es nun in der linken Spalte einen kleinen Bereich, in dem Windows 10 neue Apps vorschlägt. Neben dem Namen und der Bewertung der App im Windows Store wird auch der Preis angezeigt. Momentan scheinen die Hinweise auf kostenlose Apps beschränkt zu sein. Ein Klick auf den Vorschlag öffnet die entsprechende Seite im Windows Store. Auch wenn der Hinweis im Start-Menü recht klein ist, sehen manche Tester hier einen Versuchsballon von Microsoft in Sachen Werbung in einem Betriebssystem, der vielleicht nicht nur auf kostenlose Apps beschränkt bleibt. Allerdings lässt sich der Hinweis auf eine vielleicht interessante App auch einfach deaktivieren.

Ein Rechtsklick auf den entsprechenden Bereich gibt dem Nutzer die Wahl, nur den gerade gemachen Vorschlag oder alle weiteren Vorschläge zu deaktivieren. Es ist aber auch möglich, sich alle vorhandenen Vorschläge anzusehen. Die Funktion kann ebenfalls über die Einstellungen für das Start-Menü deaktiviert werden. Trotzdem haben einige Nutzer Bedenken, ob und wie Microsoft vielleicht gesammelte Nutzerdaten verwendet, um in Windows 10 Apps vorzuschlagen.

Quelle: Betanews

Windows 10 Datenschutz - Darf Microsoft das? 24:35 Windows 10 Datenschutz - Darf Microsoft das?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...