Windows 7 & Windows 8.1 - Safedisc-DRM funktioniert nach Update nicht mehr

In Windows 10 funktionieren Spiele mit dem Kopierschutz Safedisc nicht mehr. Nun hat Microsoft dieses »Feature« per Update auch für ältere Windows-Versionen nachgereicht.

von Georg Wieselsberger,
10.09.2015 10:16 Uhr

SimCity 4 gehört zu den Spielen, die nach dem Update KB3086255 plötzlich nicht mehr funktionieren.SimCity 4 gehört zu den Spielen, die nach dem Update KB3086255 plötzlich nicht mehr funktionieren.

Microsoft hatte nach der Veröffentlichung von Windows 10 viel Kritik dafür einstecken müssen, dass ältere Spiele, die an sich problemlos funktionieren würden, mit dem neuen Betriebssystem nicht mehr verwendbar sind. Grund dafür ist, dass sich Microsoft dazu entschieden hat, den früher oft eingesetzten Kopierschutz Safedisc nicht mehr zu unterstützen. Laut Microsoft lässt Windows 10 tiefe Eingriffe in das Betriebssystem wie durch den Treiber secdrv.sys aus Sicherheitsgründen nicht mehr zu, da auch Viren so arbeiten. Spieler, die einen Titel deswegen nicht mehr verwenden können, müssten auf ein Update hoffen, dass den Kopierschutz entfernt oder sich den Titel ohne Kopierschutz bei GOG noch einmal kaufen, so Boris Schneider-Johne zu diesem Thema.

Laut den Kommentaren zu diesem Thema im Web gibt es eine relativ große Anzahl an Spielern, die alleine wegen dieses Problems bislang nicht auf Windows 10 umgestiegen und bei Windows 7 oder Windows 8.1 geblieben sind. Doch mit dem gestern veröffentlichten Update KB3086255 deaktiviert Microsoft den Safedisc-Treiber nun auch bei älteren Windows-Versionen von Windows Vista bis Windows 8.1. Dementsprechend funktionieren nach der Installation nun auch unter diesen Betriebssystemen Spiele mit diesem Kopierschutz nicht mehr. Auch hier nennt Microsoft die Sicherheit von Windows als Grund, gibt aber immerhin eine Möglichkeit für einen Workaround an. Über die Eingabeanforderung mit Administrator-Rechten lässt sich der Treiber-Dienst wieder aktivieren. Die Befehle dafür lauten:

"sc config secdrv start= demand (Dienst startet, wenn benötigt)
sc config secdrv start= auto (Dienst startet immer)
sc config secdrv start= disabled (Deaktivieren des Treiber-Starts)"

Diese Einstellungen sind dauerhaft und bleiben auch nach einem Neustart erhalten. Für kurzfristiges Verwenden von Safedisc-Spielen reichen aber auch diese Befehle:

"sc start secdrv (Manuelles Starten)
sc stop secdrv (Manuelles Anhalten)"

Damit ist die Möglichkeit, Spiele mit Safedisc zu nutzen, unter den älteren Betriebssystemen immerhin noch gegeben. Microsoft warnt aber davor, Safedisc wegen möglicher Angriffe auf vorhandene Sicherheitslücken im Treiber zu aktivieren.

Quelle: Microsoft, Simtropolis

Windows 10 Testvideo - Wechseln oder nicht? 16:39 Windows 10 Testvideo - Wechseln oder nicht?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...