Windows 8 - Betriebssystem soll Daten »beamen« können

Das nächste Windows-Betriebssystem soll die Datenübertragung zwischen verschiedenen Geräten vereinfachen.

von Georg Wieselsberger,
09.12.2011 15:47 Uhr

Windows 8 soll durch eine neue Technik namens »Beaming« den Datentransfer zwischen verschiedenen Geräten einfacher machen. Diese Information stammt von dem Twitter-Nutzer MS_nerd, der als zuverlässige Quelle angesehen wird.

Microsoft plant demnach, die bereits vorhandenen Standards Bluetooth, NFC (Near Field Communication) und Wi-Fi Direct dazu zu nutzen, Daten einfach zwischen PC, Tablets, Smartphones und auch der Xbox 360 austauschen zu können. Ganz neu ist diese Idee allerdings nicht, denn bereits im Jahr 2006 führte Microsoft eine ähnliche Funktion mit dem eher seltsam wirkenden Namen »Squirting« für seine Zune-Player ein, die so per WLAN Lieder austauschen konnten.

Aufgrund des geringen Erfolges des Zune-Players blieb allerdings auch »Squirting« eine Randerscheinung. Mit Windows 8 und der Erweiterung auf mehrere Geräteklassen könnte diese Art des Datenaustausches aber durchaus Sinn machen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...