Windows 9 - Neue Details zu integrierten Sprachassistentin Cortana

Die neue Windows-Version wird wohl tatsächlich die bislang nur für Windows Phone 8.1 veröffentlichte Sprachassistentin Cortana enthalten.

von Georg Wieselsberger,
12.08.2014 10:32 Uhr

Die Sprachassistentin Cortana wird wohl auch in Windows 9 enthalten sein.Die Sprachassistentin Cortana wird wohl auch in Windows 9 enthalten sein.

Die Sprachassistentin Cortana, die nach einem KI-Charakter aus dem Halo-Universum benannt ist, wird laut einer Meldung von Neowin wohl tatsächlich ein Bestandteil der nächsten Version des Windows-Betriebssystems. Die Entwickler bei Microsoft hätten inzwischen die Phase »Mal sehen, ob das funktioniert« verlassen und Cortana besitze nun bereits eine recht stabile Codebasis. Die Leistung der Sprachassistentin auf dem Desktop werde besser und daher könnte Cortana in der finalen Version von Windows Threshold beziehungsweise Windows 9 enthalten sein.

Allerdings soll Cortana laut den Quellen von Neowin auf dem Desktop bisher anders funktionieren als in der Smartphone-Version. So muss beispielsweise eine App gestartet werden, die die Sprachassistentin dann in einem Fenster anzeigt. Dann können Fragen eingetippt oder auch per angeschlossenem Mikrofon gestellt werden. Eine komplette Integration in das Betriebssystem, wie es bei Windows Phone der Fall ist, scheint zwar auch für das Desktop-Windows geplant, ist allerdings bisher höchstens in Ansätzen vorhanden. Laut dem Bericht wird Cortana aber bereits jetzt auch in dieser Version ständig auf dem neuesten Stand gehalten.

Microsoft hatte für Windows Phone mindestens zwei Updates pro Monat für Cortana angekündigt. So soll die Sprachassistenten neue Funktionen und auch Zugriff auf zusätzliche Online-Informationen erhalten. Diese Verbesserungen fließen laut Neowin schon jetzt in die Desktop-Variante ein. Auch das Betriebssystem selbst demnach auf einem guten Weg. Laut den Gerüchten um Windows 9 könnte Microsoft noch für dieses Jahr die Veröffentlichung einer Vorschau-Version planen. Die aktuelle Zustand der Entwicklerversionen lässt dies laut dem Bericht als durchaus möglich erscheinen.

Windows-Historie - Von Windows 1.0 bis Windows 10 ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...