Windows - Desktop wird laut Microsoft wohl »nie ganz verschwinden«

Mit Windows 8 setzt Microsoft neben dem herkömmlichen Desktop erstmals auch auf eine Touchoberfläche samt entsprechenden Apps. Doch selbst bei Microsoft hat man Zweifel, ob der Desktop jemals verschwinden wird.

von Georg Wieselsberger,
17.07.2013 08:26 Uhr

Windows 8.1 legt laut Guggenheimer wieder mehr Wert auf den Desktop.Windows 8.1 legt laut Guggenheimer wieder mehr Wert auf den Desktop.

Wie Techcrunch meldet, ist sich auch der Chief Evangelist von Microsoft, Steven Guggenheimer, nicht so ganz sicher, was die Zukunft des Desktops in Windows betrifft. Der Aussage »langfristig wird er wahrscheinlich verschwinden« ließ Guggenheimer sofort die Ergänzung folgen, dass er nicht wisse, ob der Desktop jemals ganz verschwinden wird.

Laut Guggenheimer habe Microsoft bei Windows 8 den Desktop zu sehr herabgestuft und das werde bei Windows 8.1 nun wieder etwas besser. »Heute gibt es 700.000 Apps für den Desktop und die Genauigkeit von Maus und Tastatur wird nie überflüssig werden.« Seiner Ansicht nach wird der Desktop wohl im Laufe der Zeit weniger wichtig werden, aber wohl doch nie überflüssig sein. Und falls doch, sei es schwer, den Zeitpunkt vorherzusagen.

Allerdings versuche man bei Microsoft hier die Balance zu finden. Moderne Apps sollten aus Sicht des Unternehmens aber in der Lage sein, moderne Hardware wie Touchscreens und die Kommunikation mit anderen Apps zu nutzen, denn das sei ein Unterschied zum Desktop.

Microsoft Windows 8.1 - Screenshots aus der Preview-Version ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen