Windows Phone 7 - Microsofts Smartphone-OS fertiggestellt

Microsoft gibt die Fertigstellung des eigenen Smartphone-Betriebssystems Windows Phone 7 bekannt. Erste Geräte sollen bereits im Oktober vorgestellt werden.

von Nico Gutmann,
06.09.2010 12:24 Uhr

Im Rahmen der IFA 2010 in Berlin präsentierte Microsoft das Mobile-Betriebssystem und gab die Auslieferung des finalen Gold Masters von Windows Phone 7 an die Hersteller bekannt. Microsofts Smartphone-OS unterscheidet sich in einigen Merkmalen von den großen Konkurrenten iOS und Android. Am augenscheinlichsten ist die Unterteilung des Menüs in Kacheln, sogenannte Tiles. Anstatt über die Benutzeroberfläche nur Anwendungen und Untermenüs aufzurufen, sollen die Tiles direkt Informationen vermitteln - etwa die Anzahl verpasster Anrufe oder ungelesener E-Mails - und so »echtes« Multi-Tasking ersetzen. Diese Vorgehensweise schränkt die Flexibilität im Design der Benutzeroberfläche ein: Widgets, Wallpaper und andere optische Spielereien gibt es nicht.

Ein weiteres Merkmal von Windows Phone 7 ist die Zusammenfassung verschiedener Anwendungen zu Hubs. Ein solcher Knotenpunkt für Informationen sind beispielsweise die Kontakte: Windows Phone 7 fasst Daten aus verschiedenen Quellen, wie Outlook, Xing und Facebook zusammen und ordnet sie der jeweiligen Person zu. Damit soll dem Benutzer das Durchsuchen verschiedener Plattformen abgenommen werden. Dieser Vereinfachung gegenüber steht das Fehlen grundlegender Features, etwa der Funktion zum Ausschneiden, Kopieren und Einfügen von Texten und Objekten (»Copy & Paste«)

Am 16. September soll das finale SDK (Software Development Kit) erscheinen. Ob damit schon bis zur Vorstellung erster Geräte mit Windows Phone 7 im Oktober der Windows Marketplace reichhaltig gefüllt werden kann, dürfte für den Erfolg der Windows-Smartphones zum Weihnachtsgeschäft entscheidend sein.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...