Windows 10 - Microsoft nennt Ende des Support-Zeitraums (Update)

Bei jeder Windows-Version gibt Microsoft an, wann der Support für das Betriebssystem ausläuft. Auch Windows 10 hat ein Support-Ende.

von Georg Wieselsberger,
02.09.2015 07:18 Uhr

Auch der Support für Windows 10 hat ein Ablaufdatum.Auch der Support für Windows 10 hat ein Ablaufdatum.

Update: Nutzer, die auf irgendeine Weise verhindern, dass Windows 10 Updates installiert, erhalten laut Heise sogar schon spätestens nach 12 Monaten keinen Support mehr. Das dürfte vermutlich auch daran liegen, dass in diesem Zeitraum auch Updates veröffentlicht werden, auf denen andere dann aufbauen, beispielsweise auch Patches, die Sicherheitslücken schließen. Außerdem soll es wohl auch jedes Jahr aktualisierte Windows-10-Installationsmedien geben. Von diesem Stand des Betriebssystems dürfte Microsoft dann beim Support ausgehen.

Quelle:Heise

Originalmeldung: Nutzer mit einem älteren Windows-Betriebssystem wie Windows 7 können selbst mit erweitertem Support nur noch bis Anfang Januar 2020 mit Updates von Microsoft rechnen, bei Windows 8 und 8.1 läuft dieser Zeitraum im Juli 2023 aus. Das neue Betriebssystem Windows 10 soll laut Microsoft das letzte Windows sein, das ständig weiterentwickelt und ausgebaut wird. Trotzdem gibt das Unternehmen auch für dieses Betriebssystem Termine an, an denen die verschiedenen Stufen des Supports enden sollen.

So endet der Mainstream-Support, der alle privaten Nutzer betrifft, am 13. Oktober 2020, während Geschäftskunden mit Extended Support noch bis zum 14. Oktober 2025 Updates erhalten können. Doch diese Angaben beziehen sich ausdrücklich nur auf das Windows 10, das Microsoft am 29. Juli 2015 veröffentlicht hat. Da Microsoft aber größere Updates für das Betriebssystem plant, dürfte jedes dieser Updates wohl auch den Support-Zeitraum für die neue Version von Windows 10 nach hinten verschieben.

Für 2016 ist beispielsweise laut inoffiziellen Informationen ein umfangreiches Update mit dem aus Minecraft stammenden Codenamen »Redstone« geplant. Windows 10 soll mit »Redstone« auch neue Funktionen erhalten. Laut einer Meldung von Heise wirkt es aber trotzdem etwas seltsam, dass Microsoft ein Support-Ende für die Varianten von Windows 10 angibt, die durch die ständigen Updates auch noch im Jahr 2025 aktuell sein sollten. Lediglich spezielle Enterprise-Versionen für Geschäftskunden sind vor Updates »geschützt« und könnten daher wirklich einmal das Ende des dort auf 10 Jahre beschränkten Supports erreichen. Für die meisten Nutzer von Windows 10 haben die Angaben bei Microsoft also wohl keine große Bedeutung.

Quelle: Microsoft, Heise

Windows 10 Testvideo - Wechseln oder nicht? 16:39 Windows 10 Testvideo - Wechseln oder nicht?


Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.