Windows 10 - Noch kein großer Einfluss auf PC-Verkäufe, Notebook-Nachfrage steigt

Windows 10 konnte den PC-Verkäufen im abgelaufenen Quartal noch keinen Schwung verleihen, doch bei Notebooks gibt es erste Anzeichen für eine Trendwende.

von Georg Wieselsberger,
10.10.2015 09:22 Uhr

Windows 10 wird sich erst im 4. Quartal auf die PC-Verkäufe auswirken.Windows 10 wird sich erst im 4. Quartal auf die PC-Verkäufe auswirken.

Seit Ende Juli 2015 ist Windows 10 offiziell erhältlich und in den Wochen bis Ende September 2015 wurden auch erste neue PCs mit dem Betriebssystem angeboten. Allerdings gingen die weltweiten Verkäufe von PCs im 3. Quartal 2015 laut den Marktforschern bei Gartner trotzdem um 7,7 Prozent zurück. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass die Preise, die in US-Dollar verrechnet werden, außerhalb der USA wegen des starken Dollars um rund 10 Prozent angestiegen sind. In den USA selbst wurden sogar 1,3 Prozent mehr PCs verkauft als vor einem Jahr.

Windows 10 hatte im abgelaufenen Quartal laut Gartner nur einen minimalen Einfluss auf die Auslieferungen von neuen PCs. Das neue Betriebssystem sei bislang vor allem für Upgrades bestehender Rechner verwendet worden. Gartner geht aber davon aus, dass sich das im 4.Quartal wegen des Weihnachtsgeschäfts ändern wird. Auch Umfragen zeigen, dass 50 Prozent aller Verbraucher daran denken, sich innerhalb der nächsten 12 Monate einen neuen PC zu kaufen.

Besonders bei Notebooks und teuren Ultrabooks gibt es Hinweise auf bald steigende Verkäufe. Das liegt nicht nur an Windows 10, sondern auch an den neuen Skylake-Prozessoren von Intel. Ein neues Betriebssystem zusammen mit einer neuen energieeffizienten Prozessor-Generation machen den Kauf eines neuen Notebooks wieder interessanter. Laut dem Branchendienst Digitimes haben die Markenhersteller daher schon im September mit »aggressiven« Bestellungen bei den Zulieferern reagiert. Die Auslieferungen von neuen Notebooks sollen schon im Oktober stark anziehen und im November weiter ansteigen. Der Effekt von Windows 10 als kostenloses Upgrade für bestehende Geräte wird aber in vielen Fällen einen Neukauf weiter verzögern, so Digitimes.

Quelle: Gartner, Digitimes

Windows 10 - FAQ zum Betriebssystem 21:14 Windows 10 - FAQ zum Betriebssystem


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.