Windows 7 Family Pack kommt - und Windows XP geht

Ab dem 22. Oktober bietet Microsoft wieder das günstige Windows 7 Family Pack mit drei Lizenzen in Deutschland an - im Gegenzug wird der Verkauf von Windows XP beendet.

von Hendrik Weins,
05.10.2010 12:45 Uhr

Bereits kurz nach dem Start von Windows 7 im letzten Jahr verkaufte Microsoft ein Paket aus drei Lizenzen zum Vorteilspreis von 150 Euro - das sogenannte Family Pack. Allerdings bestand das Kontingent nur aus wenigen tausend Exemplaren, die innerhalb kürzester Zeit vergriffen waren. Zum einjährigen Geburtstag von Windows 7 gibt es das Paket nun erneut.

Im Family Pack stecken drei Upgrade-Versionen von Windows 7 Home Premium, die Sie zum Upgrade einer bestehenden Installationen von Windows XP oder Windows Vista berechtigen. Eine Installation auf einem PC ohne Betriebssystem funktioniert hingegen wohl nicht. Dafür sollen alle drei Lizenzen den vollen Support von Microsoft in Anspruch nehmen können, im Gegensatz zu den wesentlich günstigeren OEM-Versionen. Zum Vergleich: Aktuell kostet eine Upgrade-Lizenz von Windows 7 Home Premium etwa 90 Euro, die drei Lizenzen des 150 Euro teuren Family-Packs würden somit gut 270 Euro kosten.

Während Microsoft mit dem Family Pack ein attraktives Angebot für Wechselwillige anbietet, stellt es zeitgleich den Verkauf von Windows XP ein. Wer immer noch XP einsetzt, muss sich aber zumindest um die Sicherheit des Betriebssystems keine Sorgen machen. Noch bis 2014 will Microsoft sicherheitskritische Software-Flicken für das betagte Betriebssystem veröffentlichen.

» Mehr Informationen und Ratgeber zu Windows 7

Windows 7 - Screenshots ansehen


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.