Xigmatek Achilles S1284 - Sehr kräftiger und dennoch leiser Lüfter

Sehr kräftiger und dennoch leiser Lüfter mit einfacher Montage zu einem günstigen Preis. Auf AMD-CPUs sitzt der beleuchtete Kühler aber nicht optimal.

von Hendrik Weins,
07.09.2008 19:18 Uhr

Achilles kennt jeder – der griechische Held blieb selbst in hitzigen Schlachten kühl und besonnen und führte so das eigene Volk zum Sieg über Troja. Ähnliche Heldentaten soll auch der Xigmatek-Lüfter S1284 vollbringen, Beiname: Achilles. In unseren Tests schlug sich der zwölf Zentimeter hohe Lüfter sehr gut. Trotz des günstigen Preises von 35 Euro kühlt er selbst 3,0 GHz schnelle Vierkern- Prozessoren problemlos. Der Standard-Lüfter des Intel Core 2 Quad QX6850 schafft es nicht, die Hitze der CPU im Zaum zu halten: Crysis und unser Test-Tool Core2Max erhitzten den Prozessor auf weit über 100 °C und brachten den Rechner zum Absturz. Beim Achilles stieg die Temperatur erst nach knapp einer halben Stunde Volllast aller Rechenkerne auf knapp 70°C, Crysis erhitzte die CPU auf maximal 61 °C – dabei blieb der Lüfter stets leise.

Dank der zum Intel-Kühler identischen Befestigung geht die Montage flink von der Hand, ein Mainboard-Ausbau ist nicht nötig. Auf einer AMD-Plattform sitzt der Kühler ungewohnt um 90° gedreht, sodass er die Abwärme entweder ins Netzteil oder in den Innenraum pustet – beides nicht optimal. Insgesamt bietet der Achilles für 35 Euro sehr gute Kühlleistung und einen leisen Betrieb.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...