YouTube Red - Werbefreier Video- und Musikdienst für 10 US-Dollar im Monat

YouTube Red ist ein werbefreier Zugang zu Videos und Musik, der am 28. Oktober 2015 startet und 9,99 US-Dollar pro Monat kosten wird.

von Georg Wieselsberger,
22.10.2015 08:27 Uhr

YouTube Red startet am 28. Oktober 2015 in den USA.YouTube Red startet am 28. Oktober 2015 in den USA.

Seit Jahren versucht Google, mit YouTube als größter Videoplattform im Internet auch entsprechend Geld zu verdienen. Das neue Angebot YouTube Red soll das nun durch eine monatliche Gebühr von 9,99 US-Dollar und einigen zusätzlichen Features erreichen. Der Dienst startet in den USA am 28. Oktober 2015 und kann dann auch einen Monat lang kostenlos ausprobiert werden.

Neben den bisherigen Diensten wie Music Key, YouTube Kids und YouTube Gaming hat Google in YouTube Red auch Google Play Music All Access integriert. Dieser Musikdienst kostete alleine bisher ebenfalls 9,99 US-Dollar pro Monat. Vorhandene Kunden sollen YouTube Red daher automatisch erhalten. Laut YouTube-Blog wird es bei YouTube Red auch die Möglichkeit geben, Videos auf Tablets oder Smartphones zu speichern und später offline anzusehen. Es ist auch möglich, die Inhalte von YouTube Red im Hintergrund wiederzugeben, beispielsweise mit abgeschaltetem Bildschirm für Musik oder im Hintergrund, während eine andere App verwendet wird.

Komplett neu sind die sogenannten YouTube Originals, die es nur für Abonnenten des Dienstes geben soll. Es handelt sich um Filme und Serien wie beispielsweise »Scare PewDiePie«, eine »Reality-Adventure«-Show, die immerhin von den Machern von »The Walking Dead« stammt. Hier soll der bekannte YouTuber »schreckliche Situationen« erleben, die von Videospielen inspiriert wurden.

Eine neue Comedy-Serie mit dem Titel »Sing It!« nimmt die vielen Casting-Shows auf den Arm, während die Action-Komödie Lazer Team »vier Verlierer aus einer Kleinstadt« zeigt, die ein außerirdisches Raumschiff mit einer »mysteriösen Fracht« finden, was zu einem Kampf zur Rettung der Erde vor einem mächtigen Feind führt. YouTube versucht also wie Amazon oder Netflix Kunden durch exklusive Inhalte an sich zu binden. In »Fight of the Living Dead« sollen YouTuber in eine »angsteinflößend realistische Zombie-Apokalypse« eingesperrt werden und dort ihre Instinkte und »Gaming-Fähigkeiten« einsetzen, um zu Überleben.

Quelle: YouTube


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen