Display-Prototyp mit 480 Hz - Erste Testergebnisse veröffentlicht

Für manche Spieler sind hohe Hz-Zahlen bei der Darstellung wichtig – ein 480-Hz-Monitor könnte hier viele Wünsche erfüllen.

von Georg Wieselsberger,
18.08.2017 07:31 Uhr

Ein Display-Prototyp mit 480 Hz (Bildquelle: Blur Busters)Ein Display-Prototyp mit 480 Hz (Bildquelle: Blur Busters)

Update: Inzwischen hat Blur Busters den ersten Teil des Tests der 480-Hz-Displays online gestellt. Das Panel ist demnach in der Lage, 4K bei 120 Hz darzustellen, benötigt dafür aber zwei DisplayPort-Anschlüsse. Es ist außerdem möglich, bei 1.280 x 720 Pixel satte 300 Hz einzustellen. Die besonders hohen 480 Hz sind allerdings erst bei 960 x 540 Pixel möglich und damit ist zumindest dieses Panel für Spieler eher uninteressant.

Die technischen Möglichkeiten dürften sich aber relativ schnell verbessern und bei höheren Auflösungen sollen 480 Hz laut Blur Busters noch immer einen klaren Vorteil bieten. Auch bei sehr schnellen Bewegungen sind selbst feine grafische Effekte weiter klar auf dem Bildschirm zu sehen, die bei 60 Hz stark verzerrrt wirken.

Das verwendete Kit mit dem Barebone-Display mit 28 Zoll stammt von Zisworks und kostet dort 646 US-Dollar. Laut dem Bericht gibt es auch eine Version mit einem 39 Zoll großen VA-Panel.

Kaufberatung: Die besten Gaming-TFTs

Funktionierender Prototyp

Unter Gamern gibt es verschiedene Gruppen, die die Bildwiederholrate eines Monitors vollkommen anders beurteilen. Für manche sind 60 Hz vollkommen ausreichend, andere sind erst bei 120 oder 144 Hz zufrieden und es soll auch Gamer geben, die selbst hier noch nicht glücklich werden und sich mehr wünschen.

Die Webseite Blur Busters hat nun ein Bild veröffentlicht, dass einen Prototyp eines Monitors zeigt, der in der Lage ist, das Display mit 480 Hz anzusteuern. Das wäre im Vergleich zu den heutigen Monitoren ein gewaltiger Sprung, auch wenn bereits 240-Hz-Displays im Handel von finden sind.

Doch Blur Busters hat nicht nur ein Foto veröffentlicht, sondern hat den Prototypen des 480-Hz-Monitors auch für einen Test erhalten. Der wurde zwar noch nicht veröffentlicht, doch einige kleine Hinweise auf das Display finden sich in den Kommentaren von einem Mitarbeiter der Webseite. So handelt es sich wohl um ein 4K-Panel, das mit dieser Auflösung mit 120 Hz arbeiten kann, aber auch Betriebsmodi mit geringeren Auflösungen und dafür höheren Bildwiederholraten kennt.

4K-Display mit mehr Hz bei geringerer Auflösung

Da die 4K-Auflösung der vierfachen Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 entspricht, wäre also rein rechnerisch auch eine Vervierfachung der Refresh-Rate von 120 auf 480 Hz denkbar. Auch der Befürchtung, ein solches Display würde extrem viel kosten, wird widersprochen.

Zumindest das Barebone-Kit - also ohne finales Gehäuse und dergleichen - sei überraschend, was den Preis anbetrifft. Ob und wann es im Handel Monitore mit einer derart hohen Bildwiederholrate geben wird, ist nicht bekannt. Die Zielgruppe für solche Displays dürften wohl vor allem Profi-Spieler und eSportler und damit recht überschaubar sein.

Quelle: Blur Busters


Kommentare(84)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.