Zotac Geforce GTX 275 - Test: Schnelle Karte mit vielen Extras

Auf Platz 7 steht die dank ihrer guten Vollversionsausstattung (Race Driver: Grid, 3DMark) beste Geforce-Karte im Testfeld. Statt 896 MByte hat die 220 Euro

von Daniel Visarius,
29.11.2009 16:33 Uhr

Statt 896 MByte hat die 220 Euro teure Geforce GTX 275 von Zotac üppige 1.792 MByte Videospeicher. Je nach Hersteller kostet das bis zu 50 Euro Aufpreis, bei Zotac sind es knapp 40 Euro. Allerdings bringen die zusätzlichen Megabytes überhaupt nichts. Selbst in der dafür eigentlich empfindlichen Extremeinstellung 2560x1600 mit vierfacher Kantenglättung messen wir weder in Crysis noch in Far Cry 2 eine Leistungssteigerung gegenüber der 896-MByte-Variante. Ob sich der größere Speicher in künftigen Spielen auszahlen wird, ist ungewiss. Den Vergleich mit der lediglich 30 Euro teureren DirectX-11- Radeon HD 5850 verliert die GTX 275 jedenfalls klar mit 52,6 zu 45,0 Bildern pro Sekune.

Der Lüfter bleibt unter Windows so gut wie unhörbar und dreht auch im 3D-Betrieb maximal in den leicht hörbaren Bereich auf. Neben einigen Adaptern hat der Hersteller die Vollversionen von Race Driver: Grid und dem 3DMark Vantage beigelegt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen