AMD Radeon HD 7790 : Die inoffiziellen Informationen über die AMD Radeon HD 7790 gingen davon aus, dass die neue Grafikkarte Ende März oder Anfang April vorgestellt wird. Doch wie 3DCenter meldet, soll AMD die Testsamples bereits verschickt haben, so dass gegen Ende der Woche mit den ersten Test und natürlich auch der Vorstellung der Grafikkarte zu rechnen ist.

Laut der Meldung soll der »Bonaire«-Grafikchip der Radeon HD 7790 wohl 896 Shader-Einheiten besitzen, davon seien aber nur 768 Stück freigeschaltet. Dafür soll der Takt bei 1.075 MHz liegen, während der ein oder zwei GByte große GDDR5-Videospeicher effektiv 6 GHz schnell ist.

Die Leistung soll nur rund 10 bis 15 Prozent unterhalb der AMD Radeon HD 7850 liegen. Als Preis für die neue AMD-Grafikkarte werden rund 135 Euro vermutet, was allerdings im Vergleich zur Radeon HD 7850 mit 1 GByte wohl etwas zu hoch wäre.

ATI Mach (ab 1991):
Abgebildet ist die ATI Mach 64 aus dem Jahr 1994, die mit maximal 8 MByte Speicher schon ein recht fortgeschrittenes Modell darstellte. Die Mach 64 war für die nicht mehr genutzten Anschlüsse ISA und VLB (VESA Local Bus), aber auch für den noch immer existierenden PCI-Slot erhältlich. 3D-Beschleunigung war damals noch ein Fremdwort, doch 2D-Beschleunigung bereits wichtig.