AMD Polaris : AMD Polaris wird angeblich kurz vor der Computex Ende Mai vorgestellt. (Bildquelle: AMD). Am 18. Mai 2016 findet bereits ein Webinar für Partner statt. AMD Polaris wird angeblich kurz vor der Computex Ende Mai vorgestellt. (Bildquelle: AMD). Am 18. Mai 2016 findet bereits ein Webinar für Partner statt.

Update: AMD veranstaltet am 18. Mai 2016 ein 30 Minuten langes Webinar für Partner, bei dem dieses Mal die neue Grafik-Architektur genauer vorgestellt werden soll. Eventuell gibt es also in wenigen Tagen weitere Informationen über die kommenden Grafikkarten von AMD.

Laut neuen Gerüchten von TechPowerUp könnte die große Polaris-10-GPU 32 Compute Units und damit insgesamt nur 2.048 statt der bisher erwarteten 2.304 Shader-Einheiten besitzen. Trotzdem soll Polaris 10 etwas schneller sein als alle Hawaii-Grafikchips mit bis zu 2.816 Shader-Einheiten. Das kann teilweise an Verbesserungen der Architektur und natürlich auch an den höheren Taktraten liegen, die durch die kleineren Strukturen bei der Herstellung möglich werden.

Die TDP soll von 250 Watt auf 150 Watt sinken und würde so auch einen einzigen 8-Pin-Anschluss ermöglichen, der noch viel Spielraum für Übertakter lässt. Der Videospeicher soll 8 GByte groß sein und über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden werden. Ob es sich dabei um GDDR5 oder GDDR5X handelt, ist noch nicht klar.

Quelle: AMD, Techpowerup

Update: Obwohl AMD angeblich kurz vor der Computex in Taiwan seine Polaris-Grafikkarten präsentieren will, gibt es nun Gerüchte, dass die Grafikkarten-Hersteller auf der Messe trotzdem keine eigenen Produkte zeigen werden.

Die AMD-Veranstaltung am 26. Mai 2016 sei ein reiner Presse-Event und die dort erhaltenen Informationen dürften erst später im Laufe des Juni 2016 veröffentlicht werden. Erst dann dürften auch die AMD-Partner ihre eigenen Grafikkarten vorstellen und nicht bereits auf der Computex.

Es soll sich dann um Grafikkarten handeln, die in etwa die Leistung einer Radeon R9 390X erreichen und für einen Mainstream-Preis in den Handel kommen sollen.

Quelle: Nordichardware, Tweaktown

Originalmeldung: Schon seit Wochen gibt es Gerüchte, dass AMD seine neuen Grafikkarten mit Polaris-Architektur im Rahmen der Computex vorstellen könnte, die am 31. Mai 2016 eröffnet wird. Die thailändische Webseite Zolkorn berichtet nun darüber, dass AMD eine eigene Veranstaltung plant, die im Zeitraum zwischen dem 26. und 29. Mai 2016 stattfinden soll.

Als Veranstaltungsort ins Macau im Gespräch, das »Las Vegas Asiens«. Medien hätten sogar schon Einladungen zu diesem Event erhalten. Sollten diese Informationen stimmen, würde AMD seine neue Grafikkarten-Generation genau zu dem Zeitpunkt präsentieren, an dem die ersten Geforce GTX 1080 von Nvidia erhältlich sein sollen. Der Verkaufsstart der neuen Nvidia-Grafikkarte wurde auf den 27. Mai 2016 gelegt.

Allerdings ist laut den letzten Aussagen von AMD nicht damit zu rechnen, dass eine Radeon R9 490X als direkte Konkurrenz zur Geforce GTX 1080 gedacht ist. Diese Rolle ist wohl eher dem für Anfang 2017 geplanten Grafikchip Vega vorbehalten. AMD hatte davon gesprochen, mit Polaris den Massenmarkt mit günstigen Grafikarten ansprechen zu wollen, die genügend Leistung für Virtual Reality bieten. Damit soll auch das Zielpublikum für VR-Anwendungen und -Spiele vergrößert werden.

Trotzdem soll Polaris zumindest laut Gerüchten ungefähr die Leistung eine Geforce GTX 980 Ti bieten. Bislang gibt es noch keine Bestätigung für die angebliche AMD-Veranstaltung in Macau oder dafür, dass AMD-Partner auf der Computex bereits ihre ersten eigenen Modelle der neuen Radeon-Serie vorstellen, wie Zolkorn behauptet. Glaubt man den inoffiziellen Informationen, so soll die Markteinführung der Radeon-R9-400-Serie schon kurz nach der Computex stattfinden.

Quelle: Zolkorn