AMD-Grafiktreiber Crimson : AMD Radeon Software Crimson 16.8.1 ist erschienen. AMD Radeon Software Crimson 16.8.1 ist erschienen.

Zum Thema Radeon RX 470 ab 208,99 € bei Amazon.de Der neue Radeon-Grafiktreiber Crimson 16.8.1 ist erschienen und bietet weitergehenden Support vor allem für die neuen RX 470 und RX 460 von AMD. Fans des Spieles F1 2016 können sich über ein neu hinzugekommenes Crossfire-Profil dafür freuen.

Viele leistungshungrige Gamer, die in den letzten Wochen auf eine Polaris-Grafikkarte aufgerüstet haben, dürften sich über eine andere Verbesserung im Treiber aber mehr freuen: AMD hat einen Bug im Wattman-Tool behoben, der ein stärkeres Anheben des Speichertaktes der Grafikkarte verhinderte. Ältere Treiberversionen ließen bislang nur ein Übertakten des VRAM um maximal 50 MHz zu, jetzt ist das Limit angehoben worden.

Ebenfalls behoben wurden einige Fehler in Verbindung mit Spielen wie The Division und das Problem der geringen Frameraten bei Wolfenstein: The Old Blood. DOTA2-Spieler können mit dem aktuellen Treiber Crossfire zudem wieder mit voller Performance nutzen.

Einige Probleme sind AMD bekannt, sie konnten aber bislang nicht behoben werden. So kann Battlefield 4 bei Nutzung der Mantle-API unerwartet crashen, AMD empfiehlt bis zum Beheben des Problemes den DX11-Modus zu nutzen. Weitere Informationen zu den Neuerungen des Treibers gibt es unter folgendem Link:

AMD Radeon Software Crimson Edition 16.8.1 Release Notes und Download