AMD-Grafikkarten : ADM erwartet dank der AMD Radeon RX 480 auch weiter steigende Marktanteile bei den Grafikkarten. ADM erwartet dank der AMD Radeon RX 480 auch weiter steigende Marktanteile bei den Grafikkarten.

Zum Thema Radeon RX 480 ab 229 € bei Amazon.de AMD hatte in den letzten Monaten seine Strategie und auch das Marketing bei seinen Radeon-Grafikkarten verändert und befindet sich damit laut Marktforschern auf dem richtigen Kurs. Die Analysten von Mercury Research und Jon Peddie Research kommen übereinstimmen zu dem Schluss, dass AMD nun schon zum vierten Quartal in Folge bei den Marktanteilen zulegen kann. Das abgelaufene erste Quartal 2016 sei sogar das stärkste innerhalb dieses Zeitraums gewesen.

Im gesamten Grafikkartenmarkt hat AMD im ersten Quartal laut Mercury Research 4,8 Prozent auf nun 34,2 Prozent zugelegt. Werden nur die Grafikkarten für Desktop-Rechner berücksichtigt, so liegt die Steigerung sogar bei 7,3 Prozent auf nun 29,9 Prozent Marktanteil. Laut den Marktforschern ist das ein Beleg dafür, dass die aktuelle AMD-Strategie funktioniert, die als nächstes die Vorstellung der neuen GPU-Architektur »Vega« vorsieht. Vega ist im Gegensatz zu den Polaris-Grafikarten rund um die Radeon RX 480 für den High-End-Markt gedacht.

AMD selbst sieht sich daher gut positioniert und erwartet aufgrund der eben erst veröffentlichen Modelle Radeon RX 480, Radeon RX 470 und Radeon RX 460 einen weiteren Zuwachs bei den Marktanteilen. Laut AMD decken diese Grafikkarten rund 85 Prozent des gesamten Marktes ab, da die meisten Kunden nur zwischen 100 und 300 US-Dollar für eine Grafikkarte ausgeben wollen. Daher wird mit Grafikkarten in dieser Preisspanne auch der insgesamt größte Umsatz gemacht. In den nun von Mercury Research und Jon Peddie genannten Daten spielen diese Grafikkarten noch keine Rolle. Außerdem berücksichtigen die Marktanteile natürlich nur die reine Anzahl verkaufter Grafikkarten und nicht den damit erzielten Umsatz.

Quelle: HardOCP