AMD Radeon RX 485 : AMD könnte demnächst eine Radeon RX 485 mit energieeffizienterem Polaris-10-Grafikchip vorstellen. AMD könnte demnächst eine Radeon RX 485 mit energieeffizienterem Polaris-10-Grafikchip vorstellen.

Zum Thema Radeon RX 480 ab 229 € bei Amazon.de Die aktuellen Polaris-Grafikkarten von AMD rund um die Radeon RX 480 könnten laut einem Bericht der Webseite wccftech schon bald vor der Ablösung stehen. Angeblich hat AMD bereits mit der Auslieferung überarbeiteter Versionen der Grafikchips Polaris 10 und Polaris 11 begonnen, die bis zu 50 Prozent mehr Leistung pro Watt liefern.

Die deutlich erhöhte Energieeffizienz soll durch eine Verbesserung des 14-Nanometer-Herstellungsprozesses und einen verfeinerten Auswahlprozess für die Grafikchips erreicht werden. Mit einem der neuen Polaris-10-Grafikchips würde eine Radeon RX 480 statt den bisherigen 150 Watt nur noch 95 Watt verbrauchen. Bei der Polaris-11-GPU, die auf der Radeon RX 460 eingesetzt wird, soll der Verbrauch von 75 Watt auf 50 Watt sinken, während gleichzeitig die Taktrate erhöht werden kann.

Dem Bericht nach bietet AMD diese überarbeiteten Grafikchips bereits für den Embedded-Markt als Radeon E9550 und Radeon R9260 an. Es dürfte für AMD eigentlich wenig sinnvoll sein, die gleichen Grafikchips in zwei unterschiedlichen Versionen herzustellen, so dass vermutlich auch eine Veränderung in anderen Bereichen ansteht. Gerade für Notebooks dürfte das Absenken des Energieverbrauchs sehr wichtig sein.

Denkbar ist auch, dass AMD die neuen GPUs auf neuen Desktop-Grafikkarten einsetzt und beispielsweise eine Radeon RX 485 oder Radeon RX 580 auf den Markt bringt. Hier könnte AMD den geringeren Energieverbrauch nutzen, um die Taktraten anzuheben und die Leistung deutlich zu steigern. Mit einer Veröffentlichung dieser neuen Modelle zusammen mit den High-End-Chips Vega 10 und Vega 11 gegen Anfang 2017 hätte AMD gleich eine komplette neue Grafikkarten-Generation am Start. Allerdings gibt es für die Spekulationen zu den effizienteren Polaris-GPÙs für den Desktop bislang keinerlei Belege.

Quelle: wccftech