AMD Vega 10 : AMD feiert einen Vega-Meilenstein in Shanghai. (Bildquelle: Raja Koduri/Twitter) AMD feiert einen Vega-Meilenstein in Shanghai. (Bildquelle: Raja Koduri/Twitter)

Zum Thema Radeon RX 480 ab 229 € bei Amazon.de AMD fährt bei seinen neuen Grafikkarten einen bislang ungewohnten Kurs. Mit den neuen Polaris-Grafikkarten Radeon RX 470 und Radeon RX 480 soll der Mainstream-Bereich zuerst abgedeckt werden, da hier der größte Markt erwartet wird. Neue High-End-Grafikkarten von AMD sollen die nächste GPU-Generation mit dem Codenamen Vega verwenden, die laut den bisherigen offiziellen Informationen Anfang 2017 veröffentlicht werden soll. Raja Koduri, Chef der Radeon Technologies Group, hält sich laut seinen neuesten Mitteilungen bei Twitter gerade bei AMD Shanghai auf und befindet sich dabei im »Vega«-Modus.

Das dort tätige Team, das auch für die neuen Polaris-GPUs verantwortlich war, hat demnach auch gerade einen wichtigen Meilenstein bei der Entwicklung des Vega-10-Grafikchips erreicht, zu dem es aber keine weiteren Informationen gibt. Es ist aber aufgrund des Zeitplans relativ wahrscheinlich, dass AMD nun funktionsfähige Vega-GPUs für Praxis-Tests besitzt. Sollte die stimmen, könnten wohl bald auch die ersten verräterischen Einträge in der indischen Import-Datenbank Zauba auftauchen.

Laut Koduri liegt allerdings noch »ein langer Weg« vor dem Grafikchip, bevor er tatsächlich zu sehen sein wird. Damit scheint Koduri auch den Gerüchten zu widersprechen, laut denen AMD die Vorstellung von Vega von Anfang 2017 auf Oktober 2016 vorverlegt haben soll. Im Internet gibt es übrigens auch einige verwunderte und kritische Kommentare zu den Beiträgen von Koduri, da der Grafikchef schon vor der Veröffentlichung der Polaris-Grafikkarten bereits den Nachfolger feiert. Vega soll aber Polaris nicht ersetzen, sondern ein ganz anderes Marktsegment ansprechen.

Quelle: Raja Koduri