In unserem Test der Geforce GTX 560(ab 155 Euro) blieb ein eindeutiges Fazit: Trotz der gegenüber einer Geforce GTX 460(ab 130 Euro) um 20 Prozent höheren Benchmark-Leistung ist die GTX 560 im Konkurrenzumfeld viel zu teuer. Manche Hersteller bieten die GTX 560 aber ab Werk mit höheren Taktfrequenzen und somit höherer Leistung an, eine davon ist die ab 170 Euro erhältliche MSI N560GTX Twin Frozr II OC. Ob diese Geforce GTX 560 mit 870/1.740/4.080 MHz statt 810/1.620/4.000 MHz und einem eigenen Lüfter im Vergleich zur Radeon HD 6870 (ab 140 Euro) besser dasteht, untersuchen wir im folgenden Benchmark-Test.

MSI N560GTX Twin Frozr II OC : Gegen die Radeon HD 6870 hat die Geforce GTX 560 einen schweren Stand. Gegen die Radeon HD 6870 hat die Geforce GTX 560 einen schweren Stand.

Spieleleistung

Alle Benchmark-Durchläufe absolviert die MSI N560GTX Twin Frozr II OC auf unserem Grafikkarten-Prüfstand, bestehend aus einem Intel Core i7 mit 3,2 GHz Taktfrequenz sowie 6,0 GByte Arbeitsspeicher; das Betriebssystem ist Windows 7 Ultimate 64 Bit. Das Rennspiel F1 2010, das Strategiespiel Battleforgeund der Shooter Metro 2033laufen unter DirectX 11, Crysisnoch unter DirectX 10. Die Messungen unter DirectX 9 führen wir mit Call of Duty: Black Opsund Mafia 2durch.

Benchmarks

Über alle Tests ohne Kantenglättung hinweg rechnet die MSI N560GTX Twin Frozr II OC um rund sechs Prozent schneller als eine Standard-GTX-560. Die deutlich preiswertere Radeon HD 6870ist mit durchschnittlich 54,8 zu 52,4 fps aber nochmals fünf Prozent schneller und genauso schnell wie Nvidias nächstgrößeres Modell, die Geforce GTX 560 Ti. Unterm Strich lässt sich auf der MSI-Karte praktisch jedes Spiel selbst in der 30-Zoll-Auflösung 2560x1600 flüssig spielen.

MSI N560GTX Twin Frozr II OC :

Black Ops