Nvidia Geforce GTX 1080M : Asus deutet ein neues Notebook an, in dem eine Geforce GTX 1080M stecken könnte. Asus deutet ein neues Notebook an, in dem eine Geforce GTX 1080M stecken könnte.

Zum Thema Geforce GTX 1080 ab 645 € bei Amazon.de Asus hat in einem Blogbeitrag einen Blick auf die Zukunft der eigenen »Republic of Gamers«-Notebooks geworfen, zu denen man einige kleinere Details schon verraten dürfte. Ein Highlight aus den Labors sei ein übertaktbarer Gaming-Laptop, dessen Leistung sogar die von Spiele-Desktop-PCs erreichen soll.

Noch handle es sich um ein Konzept, doch die Entwickler würden daran arbeiten, das Notebook sogar noch leistungsfähiger zu machen. Schon ohne Übertaktung sei der Rechner bereits schneller als jeder andere Laptop der Welt und erreiche im 3DMark11 im Performance-Test einen Wert von fast 21.000 Punkten. Damit wird sogar eine Nvidia Geforce GTX Titan X leicht übertroffen.

Welche Grafikkarte in diesem neuen Gaming-Laptop steckt, dürfe man noch nicht verraten und so sind auch die jeweiligen Bezeichnungen durch große schwarze Balken mit roter Aufschrift verdeckt. Bei Videocards ist man sich jedoch sicher, dass dieser neue Asus-Laptop eine Geforce GTX 1080M verwenden wird, die im Vergleich zur Desktop-Version Geforce GTX 1080 zumindest beim Grafikchip nicht beschnitten sein könnte. Allerdings könnte statt GDDR5X wie bei der Desktop-Grafikkarte im Notebook herkömmliches GDDR5 zum Einsatz kommen.

Interessanterweise scheint Asus die Benchmark-Grafik der neuen Notebook-GPU anfangs mit »GXXX« bezeichnet zu haben, denn Videocardz und auch Techpowerup haben diese Version der Grafik veröffentlicht. Das ist natürlich ein klarer Hinweis auf eine Geforce-GPU. Bei Asus gibt es jetzt hingegen nur noch die Grafik mit den schwarzen Balken über der Bezeichnung zu sehen. Die Leistung deutet aber ohnehin darauf hin, dass es sich um eine Pascal-GPU von Nvidia handeln muss, da die neuen Polaris-Grafikchips von AMD nicht mit einer derart hohen Leistung erwartet werden.

Quelle: Videocardz, Techpowerup, Asus