Nvidia Geforce GTX Titan P : Die angebliche Geforce GTX Titan P soll 60 Prozent mehr Leistung als eine Nvidia Geforce GTX 1080 bieten. Die angebliche Geforce GTX Titan P soll 60 Prozent mehr Leistung als eine Nvidia Geforce GTX 1080 bieten.

Zum Thema Geforce GTX 1080 ab 645 € bei Amazon.de Die Webseite VRWorld, früher Bright Side of News online, und der ebenfalls recht bekannte Autor Theo Valich berichten über eine neue Grafikkarte von Nvidia mit Pascal-Grafikchip. Man habe bereits die Platine einer Grafikkarte in den Händen gehalten, die mit dem GP102-Grafikchip ausgestattet war und als Geforce GTX Titan in den Handel kommen soll.

Diese sogenannte Geforce GTX Titan P soll wieder 30 Zentimeter lang sein und eventuell mit zwei 8-Pin-Anschlüssen ausgestattet sein. Nvidia arbeitet laut der Meldung auch an den Tesla- und Quadro-Versionen, die die gleiche Platine nutzen und vor der neuen Titan-Grafikkarte veröffentlicht werden sollen.

Die Leistung der Geforce GTX Titan P soll 50 Prozent über der einer Geforce GTX 1080 liegen und dafür sorgen, dass selbst ein Intel Core i7 6950X mit seinen zehn Kernen mit je 3 GHz zu einem Flaschenhals werden kann. Ein Intel Core i7 6700K mit 4 GHz sei in manchen Fällen sogar besser geeignet. Bei Nvidia habe man intern sogar scherzhaft den Slogan »Kauft keinen 6950X - kauft einen 6700K und eine Titan« entworfen, was ein Hinweis darauf sein könnte, dass die Geforce GTX Titan P und ein Core i7 6700K zusammen günstiger wären als der rund 1.700 Euro teure Zehnkerner von Intel.

Es könnte zwei Versionen der Titan geben, eine mit 12 GByte und eine mit 16 GByte HBM2-Videospeicher. Eventuell handelt es sich bei der kleineren Version auch um eine Geforce GTX 1080 Ti, die ebenfalls in Gerüchten aufgetaucht ist. VRWorld behauptet auch, dass die neue Geforce GTX Titan P schon auf der Spielemesse Gamescom in Köln vorgestellt werden könnte, wenn keine Probleme mehr auftreten. Die Gamescom startet am 17. August 2016.

Quelle: VRWorld