Nvidia Geforce GTX 770, 780 und 780 Ti : Nach der Vorstellung von neuen Modellen wie der Geforce GTX 970 stellt Nvidia mehrere aktuelle Kepler-Grafikkarten ein. Nach der Vorstellung von neuen Modellen wie der Geforce GTX 970 stellt Nvidia mehrere aktuelle Kepler-Grafikkarten ein.

Mit den neuen Maxwell-Grafikkarten Geforce GTX 980 und Geforce GTX 970 hat Nvidia zwei Modelle mit dem deutlich energieeffizienteren GM204-Grafikchip vorgestellt, der im Grunde in Sachen Leistung mehrere der bisherigen Kepler-Grafikkarten überflüssig macht. Außerdem besitzt die neue GPU weniger Transistoren und benötigt eine weniger starke Stromvorsorgung, so dass die Maxwell-Grafikkarten auch noch günstiger herzustellen sind. Gerade die neue Nvidia Geforce GTX 970 dürfte mit ihrem interessanten Preis-Leistungsverhältnis dafür sorgen, dass es die älteren Geforce-Modelle nun schwer haben dürften, viele neue Käufer zu finden.

Das weiß natürlich auch Nvidia, die nun die Geforce GTX 770, Geforce GTX 780 und Geforce GTX 780 Ti aus ihrem Angebot entfernen. Laut Gerüchten soll im Oktober auch noch eine Geforce GTX 960 erscheinen und damit vorerst den Schwung an Maxwell-Grafikkarten komplettieren. Neben der Einstellung der genannten Grafikkarten wird die weiterhin im Sortiment verbleibende Geforce GTX 760 im Preis gesenkt.und soll nur noch 219 US-Dollar kosten. Damit dürfte die Grafikkarte wohl in Deutschland deutlich unter die 200-Euro-Marke fallen, um die sich die Geforce GTX 760 laut unserem Preisvergleich aktuell bewegt.

ufgrund der für neue und schnelle Geforce-Grafikkarten sehr günstigen Preise dürfte wohl auch AMD demnächst mit Preissenkungen aufwarten, um die Zeit bis zu eigenen neuen Grafikkarten zu überbrücken. Über entsprechende Gerüchte zur AMD Radeon R9 290X hatten wir bereits berichtet. Außerdem hatte AMD Anfang September eine kommende »Überraschung« angedeutet, bei der bislang vollkommen unklar ist, worum es sich handeln könnte.

Nvidia Editor's Day - Präsentation