Sind die avisierten 499 € für die Xbox One wirklich so teuer - vor allem verglichen mit anderen Konsolen zum jeweiligen Launch-Termin? Die Webseite Ars Technica hat mit Hilfe des US Bureau of Labor Statistics eine Auflistung aller nennenswerten Konsolen erstellt, auf der der jeweilige Verkaufspreis zum Erstverkaufstag und dessen inflationsbereinigte Entsprechung heute abgebildet ist.

Die kommenden NextGen-Konsolen Xbox One und PlayStation 4 finden sich in der Tabelle im Mittelfeld. Die erste PlayStation von 1995, damals für 300 US-Dollar zu haben, würde heute aufgrund der Inflation 459 US-Dollar kosten. Ähnlich das NES (1985) und SEGAs Master System (1986), die zum Verkaufsstart 200 US-Dollar kosteten. Beide wären heute für etwa 430 US-Dollar zu haben. Die Nintendo-Konsolen finden sich auch inflationsbereinigt im unteren Preissegment. Das Nintendo 64 würde heute 296 US-Dollar kosten, der GameCube 264, die Wii 290.

Spitzenreiter sind die Konsolen der ersten Generation. Ataris 2600 von 1977 käme heute für sage und schreibe 768 Dollar in den Handel, sein Nachfolger Atari 520von 1982 für 651 Dollar. Das Intellivision würde auch stolze 849 Dollar kosten.

Die zwei High-End-Konsolen der frühen 90er-Jahre führen die Tabelle an. Das Neo Geo, 1991 für 650 US-Dollar erschienen, würde heute stolze 1.111 Dollar kosten, das 3DO (damals 700 Dollar) sogar 1.127. Kein Wunder, dass den Geräten der Erfolg am Massenmarkt verweht blieb.

Die komplette Statistik plus andere Erhebungen wie die Preisentwicklung der Konsolen über die Zeit, finden Sie auf der Webseite bei Ars Technica.

Konsolenpreise : Statistik über Konsolenpreise zum Launch Statistik über Konsolenpreise zum Launch