Xbox One : Microsoft schließt nicht aus, die Xbox One nachträglich mit einem Maus- und Tastatur-Support auszustatten. Microsoft schließt nicht aus, die Xbox One nachträglich mit einem Maus- und Tastatur-Support auszustatten. Die Xbox Onekönnte nachträglich einen Support von Maus und Tastatur als Eingabegeräte erhalten.

Das hat Microsofts Director of Xbox Live Programming, Larry »Major Nelson« Hryb, nun im Rahmen eines Interviews durchblicken lassen.

Zwar räumt Hryb einer solchen Maßnahme keine Priorität ein, sollten sich jedoch Entwickler finden, die an einem Maus- und Tastatur-Support interessiert seien, dann werde man ihnen sicherlich dabei helfen:

»Wir haben ja schon dieses großartige SDK für Entwickler, mit dem sie machen können, was sie möchten. Und wenn jemand daran interessiert ist, das zu tun, dann werden wir ihm sicher dabei helfen. Im Grunde genommen ist es möglich, aber wir haben zur Zeit noch nichts anzukündigen.«

Allerdings führt Hryb auch an, dass Maus und Tastatur als Eingabegeräte für Konsolen doch eher kontraproduktiv sein könnten. Schließlich lehne man sich beim Spielen an einer Konsole wie der Xbox doch zumeist lieber zurück - im Gegensatz zum PC, wo man sich stets nach vorne beuge und deshalb besser mit Maus und Tastatur zurecht käme.

Die Xbox One erscheint am 22. November 2013. Kostenpunkt: 499 Euro.