Xbox One : Via Cloud soll es Performance-Updates für die Xbox One geben. Via Cloud soll es Performance-Updates für die Xbox One geben. Schon lange vor dem Release der Xbox One hat Microsoft immer wieder betont, wie stark das neue Cloud-Konzept bei der neuen Konsolengeneration im Vordergrund stehen wird. Über diesen Dienst will der Hersteller unter anderem kontinuierlich Leistungsverbesserungen für die NexGen-Konsole veröffentlichen. Das geht zumindest aus einem Interview des Magazins MCV mt Microsofts Vizepräsident Phil Harrison hervor.

Dieser sprach zunächst allgemein über die Bedeutung von Cloud-Diensten, bevor er dann bezüglich der Xbox One ins Detail ging.

»Um den Markt frisch zu halten, muss man die Technologie frisch halten. Wir müssen hinsichtlich des Entwicklungs-Ökosystems für Wachstum sorgen, damit aufregende Erfahrungen veröffentlicht werden können. Und da die Xbox One die Kraft der Cloud nutzt, können wir neue Features hinzufügen, wir können neue Funktionen einbauen und wir können die Performance kontinuierlich verbessern. Das wird die Plattform meiner Meinung nach über einen langen Zeitraum frisch halten.«

Welche Funktionen das genau sein und wie stark sich die besagten Performance-Verbesserungen bemerkbar machen werden, muss die Zukunft allerdings erst noch zeigen.

Größenvergleich der Konsolen. Von links nach rechts: Xbox One, PS3, Xbox 360 und Xbox 360 Slim. Der weiße Aufkleber auf unserer Debug-Konsole fehlt natürlich bei der Retail Xbox. Auf ihm ist ein weg-retouchierter QR-Code.