Xbox One »Project Scorpio« : Xbox One Project Scorpio wird eine äußerst kostspielige Anschaffung - und eignet sich laut Microsoft ohnehin nur für Spieler, die bereits einen 4K-Fernseher besitzen. Xbox One Project Scorpio wird eine äußerst kostspielige Anschaffung - und eignet sich laut Microsoft ohnehin nur für Spieler, die bereits einen 4K-Fernseher besitzen.

Zum Thema Xbox One ab 270 € bei Amazon.de Neben der deutlich verkleinerten und leicht verbesserten Xbox One S hat Microsoft mit Xbox One Project Scorpio auch ein leistungsstärkeres Modell seiner aktuellen Konsolengeneration angekündigt. Die 4K-Konsole soll zum Weihnachtsgeschäft 2017 auf den Markt kommen - lohnt sich aber offenbar nicht für allzu viele Spieler.

Das hat Microsoft nun selbst zugegeben: Im Gespräch mit der englischsprachigen Webseite MCV teilte Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer mit, dass sich Xbox One Project Scorpio im Grunde nur für Käufer eigne, die bereits einen 4K-Fernseher ihr eigen nennen würden:

Scorpio wurde als 4K-Konsole entwickelt, und wenn man kein 4K-TV-Gerät hat, dann wird man den Grund, für den wir das Gerät entwickelt haben, gar nicht sehen.

Damit schränkt Microsoft seine Zielgruppe selbst arg ein: Aktuell beträgt der prognostizierte Anteil der Ultra-HD-Fernsehgeräte (3840 x 2160 Pixel Auflösung) am Gesamtabsatz aller Fernsehgeräte weltweit lediglich rund 20,1 Prozent. Für das kommende Jahr werden immerhin 26,2 Prozent erwartet.

Und das sind lediglich die Neuanschaffungen. Zumindest in Deutschland ist bis Anfang 2015 noch nicht einmal jeder zweite Verbraucher auf die HD-Vorgängertechnologie umgeschwenkt. Der tatsächliche Marktanteil adäquater Fernsehgeräte liegt also sehr viel niedriger.

4K-TVs selbst in den USA mit marginalem Marktanteil

Selbst in den Technik-affinen USA lag der Marktanteil von 4K-Fernsehern Ende 2015 noch bei unter 5 Prozent. Letzten Prognosen zufolge soll sich das bis 2019 zwar ändern - in den USA kämen Ultra-HD-Fernsehgeräte dann auf einen Marktanteil von 35 Prozent, in Europa immerhin auf 25 Prozent. Xbox One Project Scorpio ist dann aber schon zwei Jahre auf den Markt - und könnte längst wieder durch ein neues Konsolenmodell abgelöst sein.

Scorpio wird zum Premium-Preis verkauft

Wenig später gab Spencer dann noch einen ersten Hinweis auf das Preisgefüge, in das sich Xbox One Project Scorpio einreihen wird - er sprach von einem Premium-Preis:

Scorpio ist für die Person, die ein 4K-Fernsehgerät besitzt und die sich wirklich auf das 4K-Gaming fokussiert. Wir werden dieses Gerät zu einem Premium-Preis verkaufen - und beide Konsolen werden parallel zueinander existieren. Scorpio ist für den 4K-Gamer. Für ihn haben wir das Gerät entworfen.

Hoffnungen auf ein Schnäppchen sollten sich potenzielle Käufer also nicht unbedingt machen.

Alle News, Artikel und Videos zur E3 2016