Microsoft Xbox One

Konsolen   |   Datum: 06.12.2013

Xbox One - Microsoft wird die Spielepreise nicht erhöhen

Wie Microsoft nun versicherte, sollen Spiele für die Xbox One gegenüber der 360 nicht im Preis steigen. Auch Titel für die NextGen-Konsole sollen damit nicht mehr als 60 Euro kosten.

Von Sebastian Klix |

Datum: 15.06.2013 ; 16:12 Uhr


Xbox One : Auch Xbox One-Spiele sollen nicht mehr als 60 Euro kosten. Auch Xbox One-Spiele sollen nicht mehr als 60 Euro kosten. Aktuell finden sich bei diversen Händler, wie etwa Amazon Deutschland, Preise von 99 Euro für kommende Xbox One -Spiele. Klar dürfte sein, dass es sich dabei quasi um Platzhalter handelt, dies und andere Aussagen reichten natürlich trotzdem für Spekulationen darüber, ob die Preise bei NextGen-Spielen angezogen werden könnten.

Zumindest Microsoft erklärte aber nun, dass man die Preise gegenüber der Xbox 360 nicht anheben werde. Damit sollten auch neue Xbox One-Spiele zum Release für etwa 60 Dollar, hierzulande also 60 Euro, auf den Markt kommen.

Wie es bei der PlayStation 4 aussieht, steht derzeit noch nicht zu 100 Prozent fest. Zwar erklärte Sony in der Vergangenheit bereits, dass man ebenfalls die 60 Euro-Marke anpeilt, zumindest auf der E3 wollte sich das Unternehmen zu diesem Thema aber vorerst nicht mehr weiter äußern.

Quelle: Kotaku

Größenvergleich der Konsolen. Von links nach rechts: Xbox One, PS3, Xbox 360 und Xbox 360 Slim. Der weiße Aufkleber auf unserer Debug-Konsole fehlt natürlich bei der Retail Xbox. Auf ihm ist ein weg-retouchierter QR-Code.
Diesen Artikel:   Kommentieren (60) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Raveeen
Raveeen
#1 | 15. Jun 2013, 17:01
Spätestens jetzt wird Sony auch die 60 € Marke anpeilen. Oder sie gehen 5€ runter, um Microsoft noch einen auf die Nase zu geben. (Mehr Träumerei als realistische Einschätzung)
rate (61)  |  rate (7)
Avatar Fighter321
Fighter321
#2 | 15. Jun 2013, 17:04
Was jetzt der Knaller wer ist, wenn jetzt Sony sagen würde....das die PS4 Spiele um 10€ billiger sein würden als die PS3 Spiele. :D
rate (36)  |  rate (2)
Avatar raxxxor
raxxxor
#3 | 15. Jun 2013, 17:05
Durch die Gebrauchtspiel-Sperren könnten die auch auf 50€ runter und Sony wieder eine auswischen. Aber nein.
rate (32)  |  rate (5)
Avatar raxxxor
raxxxor
#4 | 15. Jun 2013, 17:06
Zitat von Fighter321:
Was jetzt der Knaller wer ist, wenn jetzt Sony sagen würde....das die PS4 Spiele um 10€ billiger sein würden als die PS3 Spiele. :D


Dann wären sie bei 60€, die haben am Anfang 70€ gekostet.
rate (10)  |  rate (0)
Avatar sambar
sambar
#5 | 15. Jun 2013, 17:06
Nicht erhöhen? Ich dachte, durch die Kontenbindung etc. sinken sogar die Preise... Tja, wer hätte denn das gedacht.... *hust*
rate (29)  |  rate (5)
Avatar Way of Truth
Way of Truth
#6 | 15. Jun 2013, 17:07
Zitat von Fighter321:
Was jetzt der Knaller wer ist, wenn jetzt Sony sagen würde....das die PS4 Spiele um 10€ billiger sein würden als die PS3 Spiele. :D


Nun... also die genannten 60€. :p
rate (9)  |  rate (0)
Avatar Kehool
Kehool
#7 | 15. Jun 2013, 17:08
ich werde also in meinen kundenrechten beschnitten und muss dafür nichtmal draufzahlen

respekt microsoft, sehr guter schachzug...
rate (26)  |  rate (6)
Avatar TorrentderEine
TorrentderEine
#8 | 15. Jun 2013, 17:11
Gogo sony kündigt dir Games für 58.99 an. Einfach nur aus Spaß um Microsoft zu ärgern =D
rate (17)  |  rate (3)
Avatar nachtnebel
nachtnebel
#9 | 15. Jun 2013, 17:14
An dieser Stelle wende ich mich mit einem fetten Grinsen an die "das XBox One System ist im Grunde doch Steam"-Fraktion und werfe ihnen ein "Ich habs euch gesagt" entgegen.

Dank Steam sind die Preise für PC Spiele um teilweise 50% gefallen, Microsoft hingegen erhöht sie nur nicht. Wenn das kein Grund zum feiern ist.
rate (16)  |  rate (4)
Avatar raxxxor
raxxxor
#10 | 15. Jun 2013, 17:18
Zitat von nachtnebel:
An dieser Stelle wende ich mich mit einem fetten Grinsen an die "das XBox One System ist im Grunde doch Steam"-Fraktion und werfe ihnen ein "Ich habs euch gesagt" entgegen.

Dank Steam sind die Preise für PC Spiele um teilweise 50% gefallen, Microsoft hingegen erhöht sie nur nicht. Wenn das kein Grund zum feiern ist.


Die neu-Preise bei Steam sind immernoch so hoch. Mal sehen wie sich der Preisverfall entwickeln wird. Am Ende müssen aber leider auch die Publisher mitspielen.
rate (17)  |  rate (2)
1 2 3 ... 6 weiter »

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten