PlayStation-Anniversary-Verlosung :

Zum Thema Playstation 4 ab 273 € bei Amazon.de Anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums der PlayStation legte Sony Ende letzten Jahres eine Spezialedition der PlayStation 4 in schickem Retrodesign auf.

Auch wir konnten zwei Exemplare für ein Gewinnspiel ergattern, zu dem wir im Dezember aufriefen.

Es folgte eine schiere Flut von Zuschriften, insgesamt erreichten uns über 1700 Einsendungen. Und aus diesen haben wir jetzt die beiden glücklichen Gewinner samt ihres persönlichen PlayStation-Moments gelost. Herzlichen Glückwunsch!

Gewinner 1: Kai Illner

Mein Playstation-Moment:

PlayStation-Anniversary-Verlosung : Mein Moment findet, wie sich das für einen Spieler-Moment gehört, nicht im realen Leben, sondern direkt in einem Spiel statt.

Dieses Spiel ist Uncharted 3, das ich mit ziemlicher Verspätung im Winter 2013 in die Hände bekam. Es ist für mich ein Moment absoluter Erfüllung eines der Gründe nicht nur dafür, dass ich gerne spiele, sondern warum meiner Meinung nach digitale Spiele existieren sollten, sogar müssen.
Uncharted, so könnte man feststellen, ist an sich eine wenig originelle Spielreihe: ein Deckungs-Shooter mit Action-Adventure-Einlagen, der sich in Punkto Spielelementen bei Tomb Raider und im Setting ebenso deutlich bei Indiana Jones bedient.

Es besticht aber durch seine Produktionswerte, seine filmische Inszenierung und den hohen Grad an Immersion, den es darüber aufbaut. Videospielpuristen werden nun einwerfen, dass so etwas nur schmückendes Beiwerk ist, dass die Mechanik und das Regelsystem eines Spiels zählen und eine noch so gute Inszenierung ein im Kern kaputtes Spiel nicht retten kann.

Doch als ich mich, oder besser Drake sich, in diesem besonderen Moment aus dem Inneren des Schiffsfriedhof herauskämpfe, er (oder ich) über eine Kante springt, die Kamera zurückfährt und langsam den Blick auf das gigantische Skelett eines ausgeschlachteten Öltankers preisgibt, dessen ehrfurchterregend hoch aus dem Meer ragender Bug im folgenden Spielabschnitt als Kletterparcours dient, in diesem Sekunde bin ich mir völlig sicher, dass auch die Inszenierung ihre besondere Bedeutung hat.

Ich fühle mich völlig in einer anderen Welt, an einem Ort, den ich im echten Leben nie betreten könnte, der sehr wahrscheinlich gar nicht existiert. Und doch bin ich da. Das Spiel, die Inszenierung schafft es, mich für einen kurzen Augenblick wirklich und wahrhaftig zu entführen, mir zu vermitteln, dass ich an einem fremden, erstaunlichen, wunderbaren Ort in den fremden Schuhen Nathan Drakes ein Abenteuer erlebe.

Dieses Gefühl hat mir davor und danach kein Spiel zu keinem Zeitpunkt in dieser Stärke, mit dieser Eindringlichkeit vermittelt. Ein Film übrigens auch nicht. Ich vermute, dass nur die Kombination aus einer interaktiven Spielerfahrung und einer glaubhaften Inszenierung das auslösen kann - Zumindest. scheinbar, für mich. Irgendwie.

Gewinner 2: Michael Meusel

Mein Playstation-Moment:

PlayStation-Anniversary-Verlosung : Zur Ära der Playstation 1 besaß ich einen N64 mit einigen Spielen.
Der überwiegende Teil meiner Freunde besaß zu diesem Zeitpunkt aber eine Playstation 1.
Da ich durch der Lehrzeit nicht genug Geld aufbringen konnte, um mir diese Konsole auch noch zu kaufen, schaute ich bei Freunden zu, wie sie Spiele wie FF7 & Metal Gear Solid, zockten.

Es ergab sich aber ein glücklicher Zufall, als mir ein Schulkamerad seine defekte Konsole plus Kabel & Controller schenkte, weil er sich die neue PS One gekauft hatte.
Im Gespräch mit Klassenkameraden aus der Parallelklasse ergab sich erneut ein glücklicher Umstand, der mir, durch einen Blitzschaden verursacht, eine weitere defekte PS1-Konsole bescherte.

Daheim versuchte ich dann die vermeintlichen defekten Teile beider Konsolen auszutauschen. Da es nur beim Austausch der einzelnen Platinen blieb, hatte ich ein gemischtes Gefühl, was die Funktionalität anging. Aber letzten Endes bewies ich ein glückliches Händchen und hielt schlussendlich eine funktionierende Playstation 1 in meinen Händen.