Sony Playstation 4

Konsolen   |   Datum: 24.01.2014

PlayStation 4 - Sony äußert sich zum separaten Verkauf von PlayStation Eye

In einem aktuellen Statement sprach Sonys Shuhei Yoshida noch einmal über die Entscheidung, die PlayStation 4 ohne die neue PlayStation-Eye-Kamera auszuliefern. Man wolle die Nutzer nicht dazu zwingen, sich das Peripherie-Gerät zuzulegen.

Von Onlinewelten Redaktion |

Datum: 14.06.2013 ; 13:08 Uhr


Wie mittlerweile bekannt ist, hat sich Konsolen-Hersteller Sony dazu entschieden, die PlayStation 4 ohne die neue PlayStation-Eye-Kamera auszuliefern - anders übrigens als Konkurrent Microsoft, der den neuen Kinect-Sensor lediglich im Paket mit der Xbox One anbietet. Shuhei Yoshida, Oberhaupt der Sony Worldwide Studios, äußerte sich dazu nun in einem von dualshockers.com übersetzten Interview wie folgt:

»Anstatt die Kunden dazu zu zwingen, diese Kamera zu kaufen, halte ich es für sinnvoller, diese für Menschen, die sie auch wirklich haben wollen, in Form eines separaten Produkts anzubieten. Zumal die Entscheidung, die Kamera einzeln anzubieten, zur Folge hat, dass die Konsole an sich günstiger wird.«

Hinzu kommt laut Yoshida die Tatsache, dass man die Entwickler und Third-Party-Publisher nicht dazu zwingen wird, Gebrauch von den Möglichkeiten der PlayStation-Eye-Kamera zu machen. Und da die Kamera somit bei Titeln für die PlayStation 4 nicht zwingend vorausgesetzt wird, könne man den Kunden die Entscheidung überlassen, ob sie hier zugreifen möchten oder eben nicht.

In Europa soll die PlayStation 4 Ende des Jahres erscheinen. Einen genauen Termin nannte Sony bisher nicht.

PlayStation 4
Das steckt alles im Karton: Die Konsole, Netzkabel, Headset, HDMI-Kabel, USB-Ladekabel, Controller, Handbuch
Diesen Artikel:   Kommentieren (88) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 9 weiter »
Avatar CooLZockeR
CooLZockeR
#1 | 14. Jun 2013, 13:14
Sehr löblich ;-)
rate (79)  |  rate (6)
Avatar Shatro
Shatro
#2 | 14. Jun 2013, 13:20
Die armen Entwickler können die nicht mal in ihre Spiele einbauen, weil sie kaum einer hat. :(
Bloß keine Innovationen zulassen, Sony. Sehr löblich. ;)
rate (19)  |  rate (129)
Avatar drjens
drjens
#3 | 14. Jun 2013, 13:20
Und so sind die Entwickler de facto gezwungen die großen Spiele ohne Eye-Unterstützung zu entwickeln :)
rate (23)  |  rate (13)
Avatar woatkin
woatkin
#4 | 14. Jun 2013, 13:20
Sony nutzt die fatalen Fehltritte von MS perfekt.
rate (73)  |  rate (11)
Avatar Arius
Arius
#5 | 14. Jun 2013, 13:22
Finde ich sehr gut, dass man nicht "gezwungen" wird die meiner Meinung nach unnötige Bewegungssteuerung mitzukaufen.
rate (50)  |  rate (6)
Avatar rob81
rob81
#6 | 14. Jun 2013, 13:23
Besser so, meine Konsole liegt 10cm überhalb des Bodens, da funktioniert kein Kinect.

Und selbst wenn, MS hätte einen Schacht in die Konsole einbauen sollen, wo man die Kamera nachkaufen und reinstecken kann. MS hat wieder mal nicht bis zum Ende geplant.
rate (15)  |  rate (17)
Avatar Zathera
Zathera
#7 | 14. Jun 2013, 13:23
Richtige Entscheidung.
rate (26)  |  rate (6)
Avatar Juicebag85
Juicebag85
#8 | 14. Jun 2013, 13:27
Kinect gehört nunmal zur Gesamtidee der Xbox One mit ihrem Entertaintmentzusatz und der Möglichkeit per Sprachbefehl schnell zwischen den Apps wechseln zu können dazu. Ich finde nicht, dass mir da was aufgezwungen wird. Dazu glaube ich, dass Kinect wesentlich mehr leisten kann, als Sonys Eyetoy.

Jaja ich weiß. Stasibox, 1984, alle, die was positives zur Xbox sagen sind schwerbehindert... blablabla
rate (32)  |  rate (41)
Avatar Losti83
Losti83
#9 | 14. Jun 2013, 13:30
Ich frage mich sowieso, was sich microsoft mit kinect obligatorium gedacht hat. Spiele Entwickler werden wohl kaum Spiele darauf auslegen wenn die wissen das man für die PS4 das Spiel komplett anders machen muss. Ausser die Spiele sind Xbox One exclusiv aber das sind ja die wenigsten.
Ryse ,was glaub ich ein reiner Kinect Titel werden sollte, ist ja mittlerweile ein Quickevent Spiel...
rate (18)  |  rate (2)
Avatar daggywaggy
daggywaggy
#10 | 14. Jun 2013, 13:30
Einersetis gut, andererseits schlecht.

Man kann selbst entscheiden ob man dafür Geld ausgeben möchte oder nicht. Auf der anderen Seite wird aber warscheinlich nicht viel dafür entwickelt, da nur ca. 10% (oder so) der PS4 Besitzer eine PS-Eye besitzen. SOmit rechnen sich die höheren Entwicklungskosten nicht für die Publisher/Entwickler.

Bestes Beispiel ist doch die xbox360. Kinect gibt es jetzt 3 Jahre (und hat sich wohl auch recht gut verkauft) aber Spiele, die das sinnvoll nutzen gibt es nicht. Bzw. hab ich noch kein Spiel entdeckt das für mich den kauf einer Kinect rechtfertigen würde...
rate (15)  |  rate (3)
1 2 3 ... 9 weiter »

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten