Zum Thema » Thrustmaster F1 Wheel im Test Formel-1-Lenkrad für Profis » Fanatec Porsche GT3 RS im Test Porsche-Lenkrad mit Alcantara » Logitech G27 im Test Bezahlbares Oberklasse-Volant Wenn wir von einigen Billiglenkrädern absehen, stellen nur noch drei Firmen hochwertige Lenkräder für PC und Konsolen her. Neben Logitech und Thrustmaster ist das die deutsche Firma Fanatec aus dem bayerischen Landshut. Das Forza Motorsport CSR Wheel ist das günstigere von zwei offiziellen Forza-4-Lenkrädern, aber auch für PC-Rennfahrer wegen der hochwertigen Materialien, der umfangreichen Ausstattung und der guten Unterstützung von Hardcore-Rennsimulationen wie rFactor oder Project Cars eine Ausfahrt wert.

Je nach Konfiguration kostet das Fanatec Forza Motorsport CSR zwischen 200 und 410 Euro. Im günstigsten Paket liegt nur das Lenkrad selbst, das mit einem gegen Aufpreis erhältlichen Adapter mit der Pedalerie des Logitech G27 zusammenspielt. 250 Euro kostet das Forza Motorsport CSR Wheel Value Pack inklusive den einzeln rund 80 Euro teuren CSR Pedals. Die besonders massiven CSR Elite Pedals aus reichlich Aluminium (einzeln 150 Euro) sowie eine sequentielle und eine H-Schaltung (im CSR-Shifter-Paket 60 Euro) gehören beim getesteten Forza Motorsport CSR Wheel Value Pack XL für 360 Euro zum Lieferumfang. Weitere 50 Euro werden für fällig, wenn Sie die Pedale hängend montieren möchten. Alle Teile sind nur direkt im Online-Shop von Fanatec erhältlich.

Fanatec Forza Motorsport CSR Wheel Value Pack XL : Im Paket mit den hochwertigen CSR Elite Pedals kostet das Fanatec Forza Motorsport CSR Wheel je nach Ausstattung mindestens 350 Euro.

CSR Wheel
Im Paket mit den hochwertigen CSR Elite Pedals kostet das Fanatec Forza Motorsport CSR Wheel je nach Ausstattung mindestens 350 Euro.

Präzision

Auf der Strecke überzeugt die Kombination aus Forza Motorsport CSR Wheel und CSR Elite Pedals im Test praktisch uneingeschränkt. Durch die sehr hohe Präzision zirkeln wir unser Vehikel stets mit maximaler Kontrolle um den Kurs. Dabei unterstützen die kräftigen Force-Feedback-Motoren das Gefühl für das eigene Fahrzeug, unter anderem mit einer ausgeklügelten Fliehkraft-Simulation, die uns den Grenzbereich gut ertasten lässt. Auch Streckenbegrenzungen, Bodenwellen oder blockierende Räder beim Anbremsen wirken täuschend echt. Je nach eingestellter Stärke der Effekte kommen wir im Test bereits nach wenigen Runden ins Schmitzen.

Fanatec Forza Motorsport CSR Wheel Value Pack XL : Um die Pedale wie in der Realität hängend zu montieren, gibt es das 46 Euro teure Inversion Kit. Um die Pedale wie in der Realität hängend zu montieren, gibt es das 46 Euro teure Inversion Kit. In der Standardkonfiguration zeigt das CSR Wheel zudem auch keinen toten Bereich in der Mitte, was nervöse Finger aber über das integrierte Display oder über das Spiel ändern können. Die großen Schaltwippen aus Metall klicken sehr exakt und geben akkurates Feedback über einen Gangwechsel. Auch mit dem separaten, sequentiellen Hebel schalten wir sauber, bei der H-Schaltung rasten die Gänge viel zu schwer ein.

Noch beeindruckender als das Forza Motorsport CSR Wheel mit seinen feinen Alcantara-Applikationen links und rechts sowie der wuchtigen Aluminiumplatte in der Mitte wirken die praktisch durchgängig aus Metall gefertigten CSR Elite Pedals. Die Präzision ist im Test über jeden Zweifel erhaben, die unterschiedlichen Widerstände von Kupplung, Gas und Bremse entsprechen echten Autos und sind absolut nachvollziehbar.

Fanatec Forza Motorsport CSR Wheel Value Pack XL : Als einziges getestetes Spiel erkennt das noch in einer frühen Entwicklungsphase befindliche Project Cars das Forza CSR Wheel inklusive aller Tastenbelegungen (wenn das Spiel auch ein CSR Elite meldet). Als einziges getestetes Spiel erkennt das noch in einer frühen Entwicklungsphase befindliche Project Cars das Forza CSR Wheel inklusive aller Tastenbelegungen (wenn das Spiel auch ein CSR Elite meldet).