Sapphire & Gecube : Nun gibt es kein Halten mehr. Bereits wenige Stunden nach der Ankündigung der neuen Radeon-Familie durch ATI buhlen die ersten Grafikkarten-Hersteller um die Gunst der Kunden und geben Informationen zu den eigenen Machwerken.

So wird Sapphire laut einer Mitteilung bereits in wenigen Tagen eine Karte mit dem Radeon X1800 XL-Chip und 256 MB Grafikspeicher im Handel und bei diversen Online-Shops anbieten. Der Preis soll bei 449 Euro liegen. Anfang November soll dann das vorläufige Topmodell mit Radeon X1800 XT nachgeschoben werden; Ausführungen mit 256 bzw. 512 MB Grafikspeicher wird es geben. Jene Karten sollen für 499 bzw. 549 Euro den Besitzer wechseln. Für Ende November schließlich werden Karten mit Radeon X1600 XT und Pro-Chips erwartet. Je nach Speichermenge - es wird 256- und 128 MB-Varianten geben - sollen sie zwischen 149 und 249 Euro kosten. Last but not least werden Mitte Oktober Karten auf Basis des Radeon X1300 (Pro) serviert. Hier beginnen die Preise bereits bei 79 Euro für ein Modell mit Hypermemory-Technologie; das Topmodell dieser Art wird für 149 Euro zu haben sein, den Radeon X1300 Pro-Chip besitzen und auf 256 MB Grafikspeicher zurückgreifen können.

Auch Gecube hat bereits eine Pressemitteilung veröffentlicht, nennt aber bislang keine genauen Preise. Jedoch deutet die erste Übersicht über die Modelle darauf hin, dass sie relativ deckungsgleich zu denen von Sapphire sind. Man kann also mit ähnlichen Preisen rechnen. Gecube trifft weiterhin die Aussage, dass alle Karten simultan veröffentlicht werden sollen, inklusive der Radeon X1600, die aber erst gegen Ende diesen Monats erwartet wird. Jedoch scheint dies kaum realistisch, da auch Gecube in der Lage sein sollte, bereits in den nächsten Tagen Karten mit dem X1800 XL zu liefern. Es wird sich in den nächsten Tagen zeigen, ob Gecube auf die ersten, wichtigen Verkaufstage verzichten wird.