Intel : Halbleiter-Gigant Intel hat gestern den ersten Xeon-Serverprozessor mit zwei Kernen vorgestellt. Damit ziehen die CPU-Spezialisten im Servermarkt mit Dual-Core-Prozessoren nach.

Für kleinere Server mit maximal zwei Prozessoren hat Intel den Dual-Core Xeon mit 2,8 GHz, zwei MB Level 2-Cache, 800 MHz Frontside Bus und Hyperthreading-Support im Angebot. Derartige Server können also auf maximal vier Prozessorkerne zurückgreifen und werden auf Plattformen mit dem Intel E7520-Chipsatz betrieben. Für größere Varianten steht der Dual-Core Xeon 7000 bereit, der Server mit bis zu 32 Prozessoren die Beine machen soll. Hier erhöht Intel die Taktfrequenz leicht auf 3,0 GHz; die weiteren Spezifikationen stimmen weitestgehend überein. Gegen Ende diesen Jahres plant Intel zudem die Einführung von Dual-Core Itanium-CPUs.

Der 2,8 GHz schnelle Dual-Core Xeon wird innerhalb der nächsten 60 Tage für 1.043 US-Dollar bei Abnahme von 1000 Einheiten zu haben sein.