Mini-PCs : Der Trend zu immer kleiner werdenden PCs ist ja bekanntlich nichts neues. Avnet will dies aber nochmal revolutionieren; mit einem Mini-PC der in eine Unterputzdose passt.

Der JackPC ist mit allem ausgerüstet, was ein PC braucht. Basierend auf einem AMD-Risc-Prozessor mit 333 oder 500 MHz, der vergleichbare Leistung mit einer 1,2 GHz schnellen x86-CPU hat, bis zu 128 MB DDR-Speicher in Miniaturausführung und dem Windows CE-Betriebssystem hat der JackPC den Anspruch förmlich nicht mehr zu sehen zu sein. Der eingebaute Graphikchip bietet eigene vier oder acht Megabyte Speicher; auf Shared Memory konnte also gänzlich verzichtet werden. Strom bekommt der Mini-PC entweder über PoE (Power over Ethernet) oder ein externes Netzteil. Maximal werden 5 Watt Leistung aufgenommen, im Stand-By Betrieb verringert sich dies auf 0,35 Watt. Über 4 USB-Ports können Tastatur, Maus oder sonstige Peripheriegeräte angeschlossen werden; Displays können über VGA oder DVI verbunden werden. Zur Kommunikation nach aussen steht ein 100 MBit Ethernet-Anschluss bereit.

Je nach Ausführung wird der JackPC zwischen 340 und 570 Euro kosten.