Diamond Multimedia : Werden die Rufe der AGP-Fans nach High-End Material doch noch erhört? Glaubt man einer Produktseite und dem Zusatz " AGP Version includes VIVO" von Diamond Multimedia, könnte eine AGP-Version von ATIs Radeon X1800 in der Mache sein und damit verblichene Träume wahr machen.

Während die ATIs neueste Grafikchip-Inkarnation eigentlich für den PCI-Express-Slot ausgelegt ist, kann über eine PCIe-to-AGP-Brücke mit dem Namen Rialto jene auch für AGP fit gemacht werden. Die Diamond Viper X1800 könnte mit jener Brücke für AGP 8x veröffentlicht werden. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass es sich um einen Fehler handelt, da bei den Systemanforderungen ein PCI-Express-Port genannt wird. Ausserdem geht aus den den Angaben des Herstellers nicht zweifelsfrei hervor, ob die X1800 XL oder X1800 XT auf der AGP-Karte Platz nehmen könnte. Auch zum Preis ist noch nichts Näheres bekannt. Lediglich ein grober Veröffentlichungstermin scheint festzustehen; dieser soll bereits gegen Ende November erfolgen, zumindest für die PCIe-Variante.

Der Rialto-Brückenchip wurde schon von diversen Grafikkarten-Herstellern genutzt, um ATIs X800 XL und X800 GTO-Grafikadapter auf AGP-basierten Mainboards zum Laufen zu bringen. Sollte sich die Ankündigung als wahr herausstellen, könnte die bisher schnellste AGP-Karte, X850 XT Platinum Edition, vielleicht bald abgelöst werden.