Dell : Was macht Michael Trier, wenn er mal in Las Vegas ist? Nein, er spielt kein Roulette und Blackjack, sondern besucht Computer-Gigant Dell, der für Enthusiasten und High-End-Gamer mit dickem Geldbeutel was richtig bäriges in petto hat.

Im Rahmen der diesjährigen CES in Las Vegas enthüllte Michael Dell die, nach seinen Worten, ultimative Antwort auf die sogenannten Next-Gen-Konsolen Xbox 360 und Sonys PS3. Eingeladen waren 12 Journalisten aus aller Welt, darunter GameStars Michael Trier. Im zur Zeit schnellsten Spiele-PC Dell Dimension 600 Renegade Limited Edition kommt als Prozessor ein Pentium Extreme Edition Dualcore zum Einsatz, der auf 4,26 GHz übertaktet ist. Doch der eigentliche Hammer: Gleich vier Geforce 7800 GTX-GPUs beschleunigen die 3D-Grafik von Spielen! Dabei werkelt ein SLI-Verbund aus zwei speziellen Geforce 7800 GTX-Karten mit jeweils zwei 7800 GTX-GPUs mit 512 Mbyte pro Stück. Das macht 2 Gigabyte Frame-Buffer-Speicher plus 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. "Quad-Graphics-Power" nennt Dell das weltweite erste Vierergespann aus High-End-GPUs.

Bei einem Blick unter die Haube, die Überraschung: Im vorgeführten Prototypen arbeiten noch vier einzelne 7800-Karten; eine Sonderanfertigung von Nvidia exklusiv für Dell. Und: Keine aufwändige Wasserkühlung bewahrt die übertaktete High-End-CPU und die vier GPUs mit allein 1,3 Millarden Transistoren vor der Kernschmelze, sondern eine simple Dell-Standardlösung mit normalem Propeller. Dabei hätte die Wasserkühlung dem Renegade gut getan, denn im 3D-Betrieb machte die Lüftung ordentlich Radau. Für das Design des Über-PCs zeichnet der in den USA für seine Airbrushes auf Edelkarossen bekannte Mike Lavallee verantwortlich. Jeder Renegade, der nur in einer limitierten Auflage verfügbar sein wird, ist vom Meister signiert. Die Quad-Graphics-Technik wird für eine unbestimmte Zeit für Dell exklusiv gefertigt, wann andere PCs damit ausgestattet werden können ist noch unklar. Auch zum exakten Preis und Releasetermin wollte Michael Dell sich nicht äußern. Nur so viel konnten wir ihm entlocken: "It will cost a lot."

(Michael Trier aus Las Vegas)